Markenhandel gewinnt mit Gebrauchtwagen

Die fabrikatsgebundenen Autohändler haben ihren Absatz im Autojahr 2007 um vier Prozent auf 39 Prozent steigern können. Der Gesamtmarkt ging um sieben Prozent zurück. Der Handel profitierte dabei von einem neuen Trend des Autokaufs. Parallel zum deutlichen Rückgang des Privatanteils im Neuwagengeschäft stieg der Zahl der verkauften gebrauchten Jungwagen mit geringer Kilometerleistung.

Der durchschnittliche Preis für einen Gebrauchtwagen im Fachhandel sei auf 12.380 Euro gestiegen, erklärte ein Sprecher des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes. Verlierer des Gebrauchtwagenmarktes 2007 war der Privatverkäufer, der mit seinem Angebot nicht die Nachfrage nach verbrauchsfreundlichen und emissionsarmen Automobilen befriedigen konnte. (ar/nic)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 13. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*