Mazda baut Produktion in Thailand weiter aus

Picture

Im thailändischen Mazda-Werk Auto Alliance in Rayong läuft ab sofort der Mazda CX-3 vom Band. Die Fahrzeuge sind zunächst für den thailändischen Markt vorgesehen, bevor die Produktion auf weitere Märkte ausgedehnt wird. Damit stellt Mazda das B-Segment-Crossover nun auch außerhalb Japans her. Für den deutschen Markt wird der CX-3 weiterhin im Stammwerk in Hiroshima produziert, wo er seit Dezember 2014 vom Band rollt. Das kompakte Crossover-SUV ist Teil einer neuen Mazda-Generation – bestehend aus nunmehr sechs Modellen.

Darüber hinaus hat Mazda nun auch ein neues Motorenwerk in Thailand in Betrieb genommen. Nach Werken in Japan, China und Mexiko ist die neue Anlage der vierte Standort weltweit, an dem die aktuelle Motorengeneration hergestellt wird. Das Werk kann rund 30.000 Einheiten pro Jahr produzieren. Derzeit werden 1,5-Liter-Dieselmotoren für den Mazda2 gefertigt, der in Rayong vom Band läuft und für den thailändischen Markt bestimmt ist. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 31. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*