Mazda-Neuer Design Director in Nordamerika

Picture

Julien Montousse ist der neue Design Director von Mazda in Nordamerika. In seiner Funktion leitet er das US-amerikanische Designstudio der Marke im kalifornischen Irvine unweit von Los Angeles und folgt somit auf Derek Jenkins, der diese Position sechs Jahre bekleidete.

Bereits seit 2009 arbeitet Montousse für Mazda und zeichnete im US-Designstudio bislang für das Interieur-Design verantwortlich. Während eines längeren Einsatzes in der Mazda Zentrale im japanischen Hiroshima unterstützte Montousse zudem die Designentwicklung preisgekrönter Mazda Modelle wie die des neuen Mazda MX-5 und des aktuellen Mazda6. Als Chefdesigner von Mazda North American Operations (MNAO) verantwortet er nun alle Design-Aktivitäten in Nordamerika und kümmert sich dabei um das Exterieur- und Interieur-Design künftiger Fahrzeuggenerationen sowie die strategische Weiterentwicklung der Marke.

„Durch unsere Designsprache ‚KODO – Soul of Motion‘ haben wir einen Premium-Charakter in unsere Modellpalette gebracht“, erklärt Montousse. „Es ist mir eine Ehre, die Geschicke bei MNAO im Bereich Design zu leiten, und ich freue mich, die Marke Mazda mit fortschrittlichen Fahrzeugarchitekturen, gezielter Ästhetik und einem einzigartigen Kundenerlebnis weiter voranzutreiben.“

„Julien hat das Mazda Design maßgeblich geprägt, indem er eine Atmosphäre geschaffen hat, die sich auf das Fahrerlebnis konzentriert. Er ist von unschätzbarem Wert für unser Team und ein hervorragender Markenbotschafter“, freut sich Masamitsu Koike, Vice President R&D bei MNAO. In seiner neuen Funktion berichtet Montousse direkt an Koike.

„Julien bringt ein tiefes Verständnis für Formensprache mit, das unser weltweites Designbestreben ergänzt und dem KODO Design eine zusätzliche Tiefe verleiht. Ich gratuliere ihm zu seiner Ernennung und begrüße ihn herzlich als Design Director von MNAO“, sagt Ikuo Maeda, weltweiter Mazda Chefdesigner, Mazda Motor Corporation.

Das US-amerikanische Studio in Irvine ist eines von fünf Mazda Designzentren weltweit: Zwei befinden sich in Japan, eins in China und ein weiteres im deutschen Oberursel, nahe Frankfurt, das vom europäischen Design Director Kevin Rice geleitet wird. (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. September 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*