Mercedes Modelle begeistern beim Markteinführungswochenende

Picture

Am vergangenen Wochenende präsentierte Mercedes-Benz den Besuchern deutscher Autohäusern gleich vier neue Modelle die sich als wahre Publikumsmagneten erwiesen. Zur Händlerpremiere in Deutschland kamen zahlreiche Besucher in die Showrooms und testeten die SUVs GLE, GLE Coupé und GLC sowie die neue Generation der A-Klasse bei über 4.500 Probefahrten.

„Das Jahr der SUVs gipfelte an diesem Wochenende in der Präsentation von drei neuen Offroadern in den deutschen Autohäusern. Mit den neuen Modellen werden wir unseren Wachstumskurs in diesem Segment weiter vorantreiben“, sagt Ola Källenius, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Mit der neuen Generation der A-Klasse setzen wir die Erfolgsgeschichte der Kompaktwagen von Mercedes-Benz fort. Seit Jahresbeginn haben wir bei den Kompakten ein Absatzplus von 27,4 Prozent erreicht und damit einen neuen Verkaufsrekord aufgestellt“, so Källenius.

Bereits 1997 begründete die M-Klasse hat 1997 das Segment der Premium-SUV. Seitdem haben sich mehr als 1,6 Millionen Kunden für den Offroader entschieden. Mercedes-Benz hat nun seinen Bestseller im SUV-Segment gründlich überarbeitet. Der neue GLE verfügt neben einer frischen Optik auch über modernste Antriebstechnik und steht damit für höchste Effizienz mit dynamischer Performance. Mit dem GLE 500 e 4MATIC bietet Mercedes-Benz erstmals in seiner SUV-Historie ein Plug-In Hybridmodell an. 2017 wird es insgesamt zehn Plug-In Hybridmodelle mit Stern auf dem Markt geben. Für extra Sportlichkeit und Dynamik sorgen die High Performance-SUVs GLE 63 4MATIC und GLE 63 S 4MATIC. Zusammen mit dem GLE Coupé und dem GL läuft das neue SUV im Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa, dem traditionellen Produktionsstandort der großen SUV-Baureihen, vom Band.

Das neue Mercedes-Benz GLE Coupé vereint zwei völlig unterschiedliche Fahrzeugklassen mit spezifischen Merkmalen. Die sportlichen Coupé-Gene dominieren das Erscheinungsbild und vermischen sich mit den markanten Zügen eines robusten SUV. Im Jahr der SUVs ergänzt Mercedes-Benz damit die Offroader-Familie um ein sechstes Mitglied. Auch AMG, die Sportwagen- und Performance-Marke von Mercedes-Benz, setzt seine SUV-Strategie konsequent fort. So gibt es vom GLE Coupé gleich drei Varianten aus Affalterbach: Das GLE 450 AMG 4MATIC Coupé, das GLE 63 4MATIC Coupé und das GLE 63 S 4MATIC Coupé.

Der GLC folgt konsequent der erfolgreichen SUV-Philosophie von Mercedes-Benz. Er verbindet höchsten Fahrkomfort mit viel Sportlichkeit und überzeugt sowohl auf der Straße und mehr denn je abseits befestigter Wege. Dabei ergänzen sinnliche Klarheit und moderne Ästhetik den klassischen Offroad-Look des erfolgreichen Vorgängers GLK. Von diesem wurden seit seiner Markteinführung 2008 rund 700.000 Einheiten verkauft. Die zweite Generation des Mittelklasse-SUV wird seit Juli 2015 im Mercedes-Benz Werk Bremen flexibel auf einer Linie mit Limousine und T-Modell der C-Klasse produziert.

Seit der Markteinführung der A-Klasse 1997 haben sich über 4 Millionen Kunden für ein Modell der A- oder B-Klasse, einen CLA, CLA Shooting Brake oder GLA entschieden. Die A-Klasse ist vor allem bei jungen Kunden beliebt. So führte der letzte Modellwechsel im Jahr 2012 in Europa zu einer Kundenverjüngung von 13 Jahren. Mit der neuen Generation der A-Klasse schafft Mercedes-Benz dank Dynamic Select jetzt noch besser den Spagat zwischen sportlichem Anspruch und einem Plus an Komfort. Die A-Klasse läuft im Mercedes-Benz Werk Rastatt sowie bei dem finnischen Auftragsfertiger Valmet Automotive vom Band. Die Performance-Variante der A-Klasse kommt in Form des Mercedes-AMG A 45 aus Affalterbach. (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 3. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*