Ministerpräsident erhält Peugeot i0n – Peter Müller übernimmt Elektroauto für automotive.saarland

-Thomas Bauch, Geschäftsführer der Peugeot Deutschland GmbH, übergab am 21. Dezember 2010 einen Peugeot i0n vor der Staatskanzlei der Landeshauptstadt an Peter Müller, Ministerpräsident des Saarlandes. Der i0n wird künftig für automotive.saarland im Einsatz sein. Das zum saarländischen Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft gehörende Netzwerk der saarländischen Automobilindustrie wird das komfortable Elektro-Auto verschiedenen staatlichen Institutionen zur Verfügung stellen.

Peugeot Ion Foto
Saarlands Ministerpräsident erhält einen Peugeot iOn (von links): Peter Müller, Peugeot-Geschäftsführer Thomas Bauch und Armin Gehl, Leiter des Netzwerks Automotive.saarland. Foto: Auto-Medienportal.Net/Peugeot

Peter Müller zeigte sich nach einer ersten Probefahrt vom i0n begeistert: "Elektromobilität ist ein wichtiger Schritt zu mehr Umweltbewusstsein und Verantwortung. Dass der erste europäische Anbieter eines Elektroautos der neusten Generation seine Importzentrale in unserer Landeshauptstadt hat, freut mich ganz besonders." Peter Müller reichte die Schlüssel des Elektroautos an Armin Gehl, Leiter des Clusters automotive.saarland, weiter. Thomas Bauch unterstrich den Willen der Löwenmarke, innovative Mobilitätskonzepte weiter zur forcieren: "Variable und umweltfreundliche Lösungen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Unsere Kompetenz im Bereich zukunftsweisender Technologien werden wir 2011 mit der Einführung des weltweit ersten Dieselhybrids erneut unter Beweis stellen.

"-Drei Umweltpreise für das Elektro-Stadtauto-Bereits vor seiner Markteinführung wurde der Peugeot i0n vielfach ausgezeichnet. Als Gewinner des Umweltpreises ÖkoGlobe in der Kategorie "Elektro- und Hybridfahrzeuge" setzte er sich gegen 21 Mitbewerber durch. Den eCarTec-Award für "Elektrofahrzeuge" sicherte er sich in einem Feld von 113 Einreichungen. Zuletzt konnte er das begehrte "Grüne Lenkrad" für sich verbuchen. In der Sonderkategorie des "Goldenen Lenkrads" hatten sich die Leser von BILD am SONNTAG und AUTO BILD und deren europäischen Schwesterblätter sowie eine hochrangig besetzte Jury für das E-Stadtauto entschieden. Trotz einer Länge von nur 3,48 Meter beweist es mit vier Türen, einem vollwertigen Kofferraum und umfangreicher Sicherheitsausstattung hohe Alltagstauglichkeit. Sein Elektromotor leistet 49 kW (67 PS). Eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h und eine Reichweite von 150 Kilometern verschaffen dem i0n auch für kurze Autobahnetappen ausreichend Dynamik und Flexibilität.

Saarbrücken (ots)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 22. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*