Mit dem Beetle Hybrid Concept durch New York

Picture

Dieses Auto hört auf den Namen Beelte Hybrid Concept. Und damit verrät VW bereits, dass es noch eine Studie ist. Obwohl dieser Beetle-Ableger so wirkt, als ob er aus dem nächstgelegenen Showroom stammen könnte, ist er noch ein Unikat. Dass dieser Prototyp aber vielmehr ist, als eines der Autos, die oft auf Messen gezeigt werden, wird schnell klar. Er ist nämlich in der Lage zu fahren und das unterscheidet ihn von den sogenannten Mock-ups, die sich nicht aus eigener Kraft bewegen können.

Für den Antrieb sorgt bekannte Technik, die sich in den USA bereits großer Beliebtheit erfreut. Die Antriebseinheit stammt aus dem Jetta, der in Nordamerika bereits als Hybrid-Version verkauft wird. Ein 150PS leistender 1,4 Liter-Turbo-Benziner bringt es in Kombination mit einem 20 Kilowatt-Elektromotor auf 170 PS Systemleistung. Die Batterie ist groß genug, damit der Hybrid-Beetle im Verkehr der amerikanischen Metropolen locker mitschwimmen kann und sich der Benzinmotor in der Rush-hour nur selten zu Wort melden muss.

Dass kaum jemand in Manhattan bemerkt hat, dass dieses ein Prototyp ist, spricht für die Qualität dieser Studie. Sie schaut nicht nur wie ein Serienauto aus, sie fährt sich auch entsprechend problemlos. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 8. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*