Mit einem SEAT Leon TGI für 86,42 Euro quer durch Deutschland

Picture

Zum Innovationsgedanken von SEAT zählen auch Umweltfreundlichkeit und Effizienz. Um hier ein Zeichen zu setzen, schickte der Automobilhersteller den selbsternannten „Spritsparweltmeister“ Gerhard Plattner mit einem SEAT Leon TGI auf eine Reise quer durch Deutschland. Im Gepäck hatte der Österreicher gerade einmal 100 Euro, mit denen er den Kompaktwagen mit Erdgas 2633 Kilometer durch alle Unebenheiten der Republik chauffieren sollte. Der Clou: bei einem Normverbrauch von 3,5 kg/100 km im Erdgasbetrieb und einem Durchschnittspreis von derzeit 1,09 Euro/kg würden Plattner die 100 Euro nur bei exaktem Einhalten des Normverbrauchs reichen. Um einen Benzinbetrieb des bivalenten Fahrzeugs zu verhindern, ließ sich Plattner zusätzlich noch vor dem Start der ersten Etappe den Benzintank verplomben.

Bei dieser Unternehmung waren nicht nur die sensiblen Fahrkünste von ‚Seiner Effizienz‘ Gerhard Plattner gefragt, vielmehr konnte sich der Österreicher auf ein effizientes Auto verlassen: Neben dem geringen Erdgasverbrauch (3,5 kg/100 km) und mit CO2-Werten von 92 g/km zählt der Leon 1.4 TGI zu den umweltfreundlichsten und wirtschaftlichsten Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Ungeachtet des niedrigen Verbrauchs überzeugt er zudem mit ausgezeichneten Fahrleistungen: Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert er mit seinen 81 kW/110 PS in 10,9 Sekunden, die erreichbare Höchstgeschwindigkeit liegt bei 194 km/h. Der Einstiegspreis für den Leon in der Ausstattungsvariante Style liegt bei 23.000 Euro, beim Kombi Leon ST startet er in der Ausstattung Reference schon bei 22.530 Euro. Neben dem Leon und Leon ST, bietet SEAT auch das kleinste Modell, den SEAT Mii mit Erdgasantrieb ab 12.260 Euro an.

Auf der Eco Deutschland-Tour strebte der Leon TGI zwar keinen Geschwindigkeitsrekord, dafür aber einen Effizienzrekord an. Das Erdgas-Modell sollte eine Strecke von Berlin nach Görlitz über Lindau bis nach Aachen und dann nach Flensburg absolvieren, um letztendlich wieder nach Berlin zurückzukehren. Um dieses Ziel zu erreichen, konnte sich der überzeugte Geizhals neben einem hocheffizienten Fahrzeug auch auf eine im Leon verbaute Navigation verlassen, die auf Wunsch auf sämtlichen Streckenabschnitten entsprechende Erdgastankstellen anzeigt. Derzeit gibt es in Deutschland insgesamt etwa 920 Erdgastankstellen. Alle wichtigen Tankstopps auf der Tour konnte Plattner auch bequem im Vorfeld der Tour mit der von erdgas mobil entwickelten App für Smartphones planen.

Sichtlich stolz fuhr Plattner nach seiner Effizienz-Odyssee wieder in Berlin ein und war sichtlich stolz auf sich und den Leon TGI. Insgesamt verbrauchte der Leon TGI auf der Strecke von genau 2633 Kilometern 77,6 Kilogramm Erdgas, was einem Durchschnittsverbrauch von 2,94 kg/ 100 km entspricht. Mit einem Kostenfaktor von insgesamt 86,42 Euro, war der Rekord selbst für Gerhard Plattner leicht unerwartet. Letztendlich zeigt sich doch, dass mit vorrausschauendem Fahren und der Wahl des richtigen Autos, wie dem Leon TGI, Geldbeutel und Umwelt geschont werden. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 24. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*