MKG Bank errichtet 16 Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Flörsheim

Picture

Auf dem Firmengelände der MKG Bank in Flörsheim wurden jetzt 16 Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge geschaffen. Die Lademöglichkeiten sind in erster Linie für die 16 Plug-in Mitsubishi Hybrid Outlander gedacht, die bei der Flörsheimer Bank als Dienstwagen zum Einsatz kommen. Ab sofort können die Mitarbeiter ihre Fahrzeuge während der Arbeitszeit kostenlos mit Strom versorgen. Außerdem sind die Ladestationen für die mehr als 40 Elektrofahrzeuge vorgesehen, die bei Mitsubishi im Einsatz sind und in den Kfz-Werkstätten der Bank gewartet werden.

„Durch die Lage von Flörsheim am Main im Ballungszentrum Rhein-Main ist der Einsatz von Fahrzeugen wie dem Plug-in Hybrid Outlander sinnvoll, da hier die Vorteile voll ausgespielt werden können. Besonders die CO2-Belastung in den Städten kann durch den verstärkten Einsatz von Elektrofahrzeugen, die mit Strom aus erneuerbaren Energie betrieben werden, erheblich reduziert werden. Hierzu ist jedoch die notwendige Lade-Infrastruktur erforderlich. Deshalb begrüße ich die Aktivitäten der MKG Bank ausdrücklich. Auf dem Weg Flörsheims zu einer Stadt der Elektromobilität bedeutet die Einrichtung der Ladesäulen der MKG-Bank einen großen Schritt nach vorne“, erklärte Flörsheims Bürgermeister Michael Antenbrink bei der Einweihung.

Mitsubishi Motors bietet mit dem handlichen und komfortablen Electric Vehicle bereits seit 2010 ein voll alltagstaugliches Elektroautomobil an. Er verfügt über einen Elektromotor mit 49 kW/67 PS und ist mit einer Reichweite von bis zu 160 Kilometern auch für Autobahnfahrten ausgelegt. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 11. September 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*