Modellpflege: Hyundai i40 Kombi aufgewertet

Picture

Mit einer umfangreichen Überarbeitung startet der Hyundai i40 Kombi ins neue Modelljahr. Er kommt mir aufgefrischtem Design, technischen Neuerungen und Sicherheitssystemen. Zu erkennen sind die neuen i40 Kombi an der modifizierten Frontpartie. Der neu gestaltete Hexagonalgrill mit seinen horizontalen Linien, der veränderte Frontstoßfänger sowie die komplett überarbeiteten Hauptscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht sorgen für einen prägnanteren und dynamischeren Auftritt. Eine modifizierte Grafik der LED-Rückleuchten runden das stimmige Gesamtbild ab.

Erstmals verfügbar sind für den Hyundai i40 Kombi adaptive Bi-Xenon-Scheinwerfer, sowie Assistenzsysteme fürs Fernlicht und die kamerabasierte Verkehrsschilderkennung. So werden Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbote auf dem Multifunktionsdisplay angezeigt. Die Traktionskontrolle wurde um die Torque-Vectoring-Funktion erweitert. Zudem sind für den Kombi auch adaptive Stoßdämpfer an der Hinterachse lieferbar.

Das Motorenangebot umfasst je zwei Benziner und Diesel. Alle erfüllen bereits jetzt die Abgasnorm Euro 6. Für Komfort und Fahrspaß zuständig ist das neue 7-Gang- Doppelkupplungsgetriebe DCT, das in Verbindung mit dem von 99 kW/135 PS auf 104 kW/141 PS erstarkten 1,7-Liter-CRDi-Diesel angeboten wird – und einen Verbrauch auf 4,9 Liter/100 km möglich macht.

Den Einstieg bildet wie bisher der 1.6-Liter-GDI-Benziner mit 99 kW/135 PS. Darüber rangiert der 2.0-Liter-GDI mit 121 kW/164 PS, dessen Antritt aus niedrigen Drehzahlen elastischer wurde. Hier stehen wahlweise ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder eine 6-Stufen-Automatik zur Verfügung.

Der Hyundai i40 Kombi ist in vier Ausstattungslinien verfügbar. Das Einstiegsmodell ‚Classic‘ bietet sieben Airbags, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Alarmanlage, CD-Radio mit USB- und AUX-Abschlüssen, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Klimaanlage. Elektrische Fensterheber vorn und hinten, neigungs- und höhenverstellbarer Lenksäule und Mittelarmlehnen vorn und hinten.

Der ‚Trend‘ fährt darüber hinaus mit 16-Zoll-Leichtmetallrädern vor, einer 2-Zonen-Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelanlage, elektrisch verstellbarem Fahrersitz, Sitzheizung vorn, Einparkhilfen, beheizbarem Lenkrad und Regensensor. ‚Style‘ ist zusätzlich an 17-Zoll-Leichtmetallrädern und Chromschmuck zu erkennen. Weitere Ausstattungsmerkmale sind Rückfahrkamera, Radio-Navigationssystem, Smart-Key-System mit Start-Stopp-Knopf, elektronischer Fahrwerksregelung an der Hinterachse, Spurhalteassistenten sowie Seitenairbags im Fond. Die ‚Premium‘-Ausstattung wendet sich mit 18-Zoll-Leichtmetallrädern, Ledersitzen und einem automatischem Einparkassistenten an weniger preissensible Fahrer; zudem bietet er Verkehrszeichenerkennung, kühlbare Vordersitze und adaptive Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent.

Der Hyundai i40 Kombi Classic ist ab sofort zu Preisen ab 24.790 Euro bestellbar. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 6. Juni 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*