Motorräder kommen in Schwung

Nach zwei rückläufigen Monaten kommt der Motorradmarkt in Deutschland in Schwung. Im März wurden nach Angaben des Industrieverbands Motorrad (IVM) über 3000 motorisierte Zwei- und Dreiräder über 50 Kubikzentimeter Hubraum mehr zugelassen als vor einem Jahr.
28 459 Fahrzeuge bedeuten ein Absatzplus von 12,5 Prozent gegenüber März 2014. Für das erste Quartal ergibt sich mit 39 820 Verkäufen ein Wachstum von 3,8 Prozent.
Bei den Krafträdern gab es im März einen Zulassungsanstieg um 5,6 Prozent auf insgesamt 21 889 Einheiten. Für das erste Quartal ergibt sich damit ein Wachstum von 5,6 Prozent (30 219 Fahrzeuge). Die Kraftroller hingegen blieben den dritten Monat in Folge hinter den Vorjahreszahlen zurück. 1813 Neuzulassungen im vergangenen Monat bedeuten ein Minus von neun Prozent. Im bisherigen Jahresverlauf wurden 2684 Maxi-Scooter verkauft, und damit fast 13 Prozent weniger als im ersten Quartal 2014.

Nach zwei Monaten auf Vorjahresniveau starteten im März die Leichtkrafträder wieder durch. 2420 Maschinen sind 37,6 Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Die Zahl der Neuzulassungen lag somit im ersten Quartal bei 3525 (+23,3 %). Bei den Leichtkrafträdern wurde die Talfahrt mit 2334 Einheiten (-4,9 %) gegenüber den beiden Vormonaten abgebremst. Unterm Strich bleibt seit Januar mit insgesamt 3392 Fahrzeugen ein Minus von 12,6 Prozent. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel

Motorradfahrer.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Aprilia

Motorradfahrer.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 21. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*