Murray gewinnt BMW Open 2015-Finale gegen Kohlschreiber

Picture

Andy Murray heißt der Sieger des Traumfinales der BMW Open by FWU AG 2015, das wegen anhaltender Regenfälle auf Montag verschoben werden musste. Das Match zwischen Murray und Philipp Kohlschreiber war am Sonntag beim Stand von 3:2 für Kohlschreiber abgebrochen worden. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Duell, das der Weltranglistendritte nach hochklassigen 3:05 Stunden mit 7:6, 5:7 und 7:6 für sich entschied.

Der Schotte sicherte sich in München den ersten ATP-Titel auf Sand in seiner Karriere; zuvor hatte Murray neben seinem Erfolg bei den Olympischen Spielen 2012 bereits 31 ATP-Turniersiege feiern können, darunter Titelgewinne bei den US Open 2012 sowie in Wimbledon 2013. Kohlschreiber verpasste seinen dritten Triumph nach 2007 und 2012.

In der gesamten Turnierwoche war trotz der Wetterkapriolen die Rekordzahl von 36.174 Zuschauern auf das Gelände des gastgebenden MTTC Iphitos e.V. geströmt. Die Verbundenheit mit München wurde bei der 100. Ausgabe der ‚Internationalen Tennis-Meisterschaften von Bayern‘ selbst bei der Siegerehrung offensichtlich: Erstmals erhielt Turniersieger Murray als Preis eine Lederhose – die er auch sofort anzog. Anschließend nahm der 27-Jährige aus den Händen von Peter van Binsbergen, Leiter Vertriebsregion Deutschland der BMW Group, Pokal und Schlüssel für das Siegerfahrzeug, den Plug-in-Hybrid BMW i8, in Empfang und drehte eine Runde auf dem Center Court. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 8. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*