Cabrios sind wieder angesagt: Diese Modelle kommen 2018 auf den Markt

Cabrios sind wieder beliebt

Cabrios werden in Deutschland wieder beliebt. Nach einer kleinen Flaute sind Cabrios seit 2014 wieder auf der Überholspur. Das zeigen auch die Statistiken: 2014 wurden laut Statista 75.000 Cabrios neu zugelassen – 2016 waren es laut Kraftfahrt Bundesamt bereits 83.107 Neuanmeldungen. Auch 2018 hält die Begeisterung an und die Hersteller bringen neue innovative Modelle auf den Markt. Doch lohnt es sich, der Begeisterung für spontane Cabriofahrten nachzugeben und ein Cabrio neu anzuschaffen?

Cabrio Neuerscheinung & aktuelle Top Modelle

Foto: Paar bei der Cabrio Ausfahrt
Cabrio fahren bedeutet Freiheit !©EpicStockMedia Fotolia
Cabrio fahren liegt wieder im Trend. Im Jahr 2018 stellen einige Hersteller deshalb neue und überarbeitete Cabrio-Modelle vor. Besonders auffällig ist dabei die Rückkehr zum Stoffdach. Diese sind bei den neuen Modellen sehr gut isoliert. Unter den aktuellen Cabrio Top Modellen, finden wir die renommierten deutschen Autobauer wieder – was Deutsche Autofahrer begeistert. Cabrio-Liebhaber dürfen sich in diesem Jahr an folgenden Neuerscheinungen erfreuen:

Mercedes S-Klasse Cabrio

Die Mercedes S-Klasse Cabrio punktet mit exklusiven Ausstattungsmerkmalen. Neben den Swarovski-Steinen in den Scheinwerfern ist das Ambientelicht ein echter Blickfang. Technisch punktet das Cabrio mit einem Fahrassistenten, einem Windschutzsystem sowie der Kopfraumheizung.
weitere Eckdaten:
Mercedes CLS Klasse Foto

  • V8 Turbobenziner mit 612 PS
  • von 0 auf 100 in 3,5 Sekunden
  • Topspeed von 250 km/h
  • Stoffverdeck (entfaltet sich in 20 Sekunden bei 50 km/h)
  • Preis: ab 143.472 Euro
  • erhältlich ab April

Aston Martin DB11 Volante

Luxuriös geht es mit dem neuen Aston Martin DB11 Volante zu. Der Aston Martin gleicht sowohl äußerlich als auch technisch dem Coupé. Ein besonderes Highlight sind die Rückseiten der Vorderseite, die in fünf verschiedenen Furnieren, darunter Holz, Pianolack und Carbon, daherkommen.

weitere Eckdaten:

  • V8 Motor mit 510 PS
  • von 0 auf 100 in 4,1 Sekunden
  • Topspeed von 300 km/h
  • Stoffverdeck (entfaltet sich in 14 Sekunden bei 50 km/h)
  • Preis: 199.000 Euro

BMW Z4

BMW Z4 BildÜber die neue Version des BMW Z4 Roadstars ist noch nicht viel bekannt. Dank der Verarbeitung von Carbon an Front und Heck soll das Gewicht nur 1,4 Tonnen betragen. Das Cabrio erhält vermutlich Vier- und Sechszylinder mit 136 bis 326 PS. Mit großer Wahrscheinlichkeit erhält der Z4, wie die anderen neuen Modelle auf dem Markt, ein Stoffdach. Weitere technische Daten sowie der Preis sind bisher nicht bekannt. „Freiheit auf vier Rädern“ will BMW mit seinem neuen Cabrio erzeugen. Vorgestellt wird der neue BMW Z4 im Sommer.

Kaufen oder Mieten?

Cabrios gibt es sowohl im mittleren als auch im höheren Preissegment. Ein Kauf ist nicht nur mit einer großen Investition verbunden, im Winter muss das Cabrio auch gut untergebracht werden. Grundsätzlich gilt: Für diejenigen, die keinen Platz für die Unterbringung eines Cabrios haben und einfach nur den spontanen Luxus Cabriofahrt genießen wollen, stellt mieten sicher auch eine gute Alternative dar.

Cabrio kaufen – Unterhaltskosten vs. Fahrspaß

Cabrios sind in der Anschaffung grundsätzlich immer teurer als geschlossene Modelle. Bei der Kfz-Steuer werden allerdings keine Unterschiede gemacht – der Steuersatz für Cabrios ist genauso hoch, wenn die Motorisierung die gleiche ist. Die Kfz-Versicherung kann bei Cabrios sogar günstiger sein. Grund dafür ist, dass Cabrios meist zu einer günstigeren Typklasse zugeordnet werden, da Sie seltener gefahren werden. Um den besten Tarif zu finden, lohnt sich ein Versicherungsvergleich.

Ein Saisonkennzeichen hilft zunächst beim Sparen, denn wer nur die Hälfte des Jahres fährt, muss auch nur die Hälfte zahlen. Die meisten wählen dabei ein Saisonkennzeichen von April bis Oktober, um die warmen Monate vollends ausnutzen zu können. Ein Saisonkennzeichen kann sehr nützlich sein, aber nur dann, wenn Sie im Winter die Möglichkeit haben, dass Cabrio kostengünstig abzustellen. Im öffentlichen Parkraum darf ein Fahrzeug mit Saisonkennzeichen nämlich nicht stehen.

Alles in allem betragen die laufenden Fixkosten für ein Cabrio nicht deutlich mehr als andere Autos. Dies hängt jedoch vom Modell ab und davon, ob für den Winter eine Garage bzw. ein Parkplatz angemietet werden muss. Cabrios werden zudem meist als Zweitwagen bei Schönwetter eingesetzt – für Fahrzeugbesitzer also eine doppelte Belastung.

Ein Cabrio mieten – die günstigere Alternative?

Wer sich nur wenige Tage im Jahr spontan frischen Fahrtwind und Sonne auf der Haut beim Fahren genießen will, wird bei kurzfristiger Miete (bspw. übers Wochenende) auch kostenseitig besser fahren. Auch können Sie sich bei jeder Fahrt vorher für ein neues Cabrio Modell entscheiden. Und wer weiß, bei Sympathie können Sie immer noch über eine Anschaffung als Zweitwagen nachdenken. Vermeiden Sie es nach Möglichkeit jedoch direkt am Flughafen nach Mietwagen Ausschau zu halten, denn hier werden oft hohe Zuschläge fällig.

Entscheiden Sie sich später dann doch für einen Kauf, halten Sie Ausschau nach Sonderaktionen. Klassische Modelle sind preislich meist unschlagbar – je exklusiver jedoch die Ausstattung ist, desto höher der Preis.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 26. März 2018