Neuer Volkswagen Sharan fährt online beim Kunden vor

Picture

Die Markteinführung des neuen Sharan wird von einer Premiere flankiert: erstmals wird die begleitende Werbekampagne im deutschen Markt ausschließlich digital inszeniert. Ein umfangreiches Webspecial (www.sharan.de) steht im Mittelpunkt der Kampagne mit dem Slogan ‚Der neue Sharan. Familien wissen warum.‘ Hier wird eine Serie von Online-Werbespots mit korrespondierenden Social Media-Inhalten verknüpft. Komplettiert wird die Kampagne durch eine Kooperation mit der Onlineplattform Buzzfeed. Die Aussteuerung der Inhalte erfolgt über Facebook und im Zusammenspiel mit verschiedenen Targetingmaßnahmen.

„Erstmals begleitet Volkswagen Deutschland die Produkteinführung eines neuen Modells rein digital und verzichtet gleichzeitig auf die klassischen Werbekanäle. Die Steuerung der digitalen Kampagne erfolgt durch eine gezielte Targetingstrategie und dem Zusammenspiel der verschiedenen digitalen Touch Points“, erklärt Lutz Kothe, Leiter Marketing Marke Volkswagen Pkw Deutschland und ergänzt: „Wir definieren zunächst die Touch Points wie etwa Einkaufszentren, Möbelhäuser oder Reiseanbieter. Dort erreichen wir User und Kunden, in dem wir passende Werbemittel in digitalen Werbeumfeldern für die mobilen Endgeräte der Nutzer liefern.“

Im Mittelpunkt der Marketingkommunikation zur Markteinführung des neuen Sharan stehen drei Online-Werbespots, in denen Familien mit Kindern im Teenageralter humorvoll thematisiert werden. Der ‚Teen-Übersetzer‘ im Webspecial beschreibt die Highlights des Fahrzeugs zusätzlich in Teenager-Sprache. Mit dieser Funktion kann Missverständnissen bei der Verwendung von Ausdrücken aus der Jugendsprache in der Erwachsenenkommunikation vorgebeugt werden. Darüber hinaus können sich Interessierte online die Farben und Felgen des Fahrzeugs nach ihren individuellen Wünschen zusammenstellen. „Im Umfeld des attraktiven Kontexts und im Zusammenspiel mit der innovativen Kampagnenmechanik identifizieren und erreichen wir unsere Zielgruppe optimal und mit geringen Streuverlusten“, ergänzt Axel Neuhaus, Leiter Digitales Marketing Marke Volkswagen Pkw Deutschland.

Via Facebook wird die Kampagne präzise ausgesteuert und mit Hilfe von speziellen Targetingmaßnahmen werden Folgeinhalte nur denjenigen Nutzern präsentiert, die an vorherigen Informationen bereits Interesse bekundet haben. Dies kann zum Beispiel durch Ansehen, Kommentieren, Teilen oder Gefällt-mir-Angaben bekundet werden. Je nachdem, ob ein Besucher des Webspecials bereits das Sharan-Webspecial besucht hat, wird er im weiteren Verlauf mit speziellen Angeboten in den Konfigurator weitergeleitet oder direkt auf das Webspecial gelenkt.

Verstärkt wird die Wahrnehmung der Online-Kampagne durch die erstmalige Kooperation mit der Onlineplattform ‚Buzzfeed‘. Zusätzlich wird die Marketingkommunikation von Social Media-Aktivitäten über die Facebook-Präsenz von Volkswagen viral unterstützt. Die Handelskommunikation wird bundesweit adaptiert und ausgerollt. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 3. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*