Neues Reglement macht BMW Motorrad Race Trophy noch attraktiver

Picture

Die BMW Motorrad Race Trophy geht in ihre zweite Saison – und wird dank eines neuen Reglements noch attraktiver. Dieser weltweit einzigartige Wettbewerb für BMW Motorrad Privatfahrer wurde 2014 ins Leben gerufen. Mit diesem innovativen Projekt bietet BMW Motorrad Motorsport seinen Rennsportkunden rund um den Globus die Möglichkeit, gemeinsam um den Titel des weltbesten BMW Motorrad Privatfahrers zu kämpfen, auch wenn sie in vollkommen verschiedenen Championaten antreten. In der Premierensaison 2014 nahmen 69 Privatfahrer an der BMW Race Trophy teil, die insgesamt 206 Rennen in 19 Ländern auf sechs Kontinenten bestritten hatten. Der Sieg ging 2014 an Markus Reiterberger (DE), dessen Erfolg mit einem Preisgeld von 20.000 Euro belohnt wurde.

Für die Saison 2015 wurde das Reglement der BMW Motorrad Race Trophy in einigen Bereichen überarbeitet. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört ein neues Punktesystem. Es ermöglicht unter anderem, flexibel auf Änderungen in den einzelnen Rennkalendern zu reagieren. Weitere Championate wurden in die Liste der Rennserien aufgenommen, und am Ende der Saison werden zusätzliche Preisgelder ausgeschüttet – nicht nur für die Fahrer, sondern auch für erfolgreiche BMW Motorrad Privatteams.

„Es hat uns sehr gefreut, dass die BMW Motorrad Race Trophy bereits in ihrer Premierensaison rund um den Globus auf so viel Interesse und begeistertes Feedback gestoßen ist“, sagt Berthold Hauser, BMW Motorrad Motorsport Technischer Direktor. „Mit diesem Projekt ist unsere weltweite BMW Motorrad Motorsport Familie noch enger zusammengerückt. Es war toll mitzuerleben, mit welcher Begeisterung sich unsere Fahrer in der Race Trophy engagiert und mit welchem Ehrgeiz sie Woche für Woche die Entwicklung in der Gesamtwertung mitverfolgt haben. Wir sind davon überzeugt, dass die BMW Motorrad Race Trophy 2015 mit ihrem neuen Reglement noch größer und spannender wird.“

„Die BMW Motorrad Race Trophy war schon in ihrem ersten Jahr ein großer Erfolg“, pflichtet Udo Mark, BMW Motorrad Motorsport Marketing Direktor, bei. „Basierend auf den Erfahrungen aus 2014 haben wir uns über den Winter Gedanken gemacht, wie wir das Konzept noch weiter optimieren und die Race Trophy für die Teilnehmer noch attraktiver machen können. So haben wir ein neues Punktesystem eingeführt, weitere Championate, ein zusätzliches Preisgeld für erfolgreiche Fahrer und Teams sowie einige weitere Neuerungen in das Reglement aufgenommen. Wir haben die Race Trophy rundherum weiterentwickelt und freuen uns nun auf ein spannendes Rennen um den Titel des weltbesten BMW Motorrad Privatfahrers 2015.“

Die besten BMW Motorrad Fahrer und Teams werden im Rahmen der Award Ceremony am Ende der Saison ausgezeichnet. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 25. Februar 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*