New York 2015: Neues Topmodell Cadillac CT6

Picture

Cadillac feiert auf der Automesse in New York die Weltpremiere des CT6. Die Limousine bildet die Spitze der Modellpalette und soll sich nach Cadillac-Einschätzung unter den großen Premium-Limousinen durch besonders dynamische Leistungsentfaltung, Effizienz und Wendigkeit hervortun.

„Der CT6 ist nichts weniger als eine revolutionär neue Herangehensweise an das Konzept einer Luxuslimousine – und in dieser Form nur von Cadillac umsetzbar“, erläutert Cadillac-Chef Johan de Nysschen selbstbewusst: „Es ist ein mutiges Fahrzeug mit unvergleichlicher Dynamik, mit dem wieder Fahrspaß und Leidenschaft in die Klasse der großen, luxuriösen Limousinen einziehen. Kurz: Es ist ein neuer Begriff von hochklassigem Luxus.“

Der Fahrer soll im großen Cadillac CT6 einen besonders direkten Draht zum Fahrzeug haben. Dafür sorgen elektronische Technologien zur Unfallvermeidung (360-Grad-Kamera, Nachtsichtgerät) ebenso wie Fahrwerkssysteme, die – auch mithilfe aktiver Technologien – für Fahrzeugkontrolle unter allen Bedingungen sorgen. Hinzu kommen Antriebssysteme bis hin zum komplett neu entwickelten Cadillac Twin-Turbo-Motor, der beeindruckende Leistung bereithält. Auf die Insassen warten üppiger Komfort und umfangreiche Vernetzungsfunktionen.

Die Karosseriestruktur des Cadillac CT6 besteht aus einem hohen Aluminiumanteil und insgesamt elf unterschiedlichen Materialien; diese Bauweise sorgt für ein relativ geringes Gewicht von rund 1700 Kilogramm. Gleichzeitig sei aber die Steifigkeit gestiegen. Der ebenfalls neu entwickelte Cadillac 3,0-Liter-Doppelturbo-Motor soll 298 kW/400 PS leisten und ein Drehmoment von 543 Nm bieten. Seine Effizienz wird durch die branchenweit erste Anwendung einer Zylinderabschaltung bei einem V6-Motor mit Turbolader noch weiter gesteigert. Als weitere Motorisierung gibt es einen 2,0-Liter-Vierzylinder-Reihenmotor mit Turbolader und einen neuer 3,6-Liter-V6-Saugmotor; alle Versionen sind an ein neues Acht-Gang-Automatikgetriebe gekoppelt. Stolz sind die Amerikaner auch auf das Sportfahrwerk mit aktiver Hinterachslenkung, magneto-rheologisch aktive Stoßdämpfer und wählbare Fahrprogramme. Auf Wunsch ist ein Allradantrieb mit stufenloser Kupplung lieferbar. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 7. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*