„Oben ohne“ lockt Langfinger

Picture

Kaum schnellen die Temperaturen in die Höhe, klappen Cabriobesitzer das Verdeck ihres Gefährts zurück und lassen sich beim Fahren endlich wieder den Wind um die Nase wehen. Das luftige Fahrvergnügen ist jedoch insbesondere im Stadtverkehr nicht ganz ohne Gefahren. Denn dreiste Diebe schrecken nicht davor zurück, sich während der Fahrt oder der Rotphase an einer Ampel die Handtasche vom Beifahrersitz des offenen Gefährts zu schnappen. Meist sind die Täter mit einem motorisierten Zweirad unterwegs und können so problemlos über für Autos unpassierbare Wege entkommen.

Damit die „freie“ Fahrt im Cabrio nicht auf dem Polizeirevier endet, raten die Sicherheitsexperten von „Auf Nummer Sicher“, Wertgegenstände unterwegs unbedingt so unterzubringen, dass sie von außen nicht erreichbar sind. Größere Dinge sind im Kofferraum am besten aufgehoben, während der richtige Ort für Portemonnaie und Handtasche das Handschuhfach bzw. der Fußraum des Beifahrersitzes ist. Hochgefahrene Seitenscheiben dienen zusätzlich dazu, den Dieben den gezielten Zugriff zu erschweren. Und nicht nur während der Fahrt, sondern auch beim Parken ist Vorsicht angebracht. Wertsachen niemals offen im Wagen liegen lassen, Türen und Kofferraum verriegeln, Fenster und Verdeck schließen – sonst kann es am Ende eine böse Überraschung geben. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 11. Juni 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*