Opel 2015: Bestes europäisches Verkaufsergebnis seit 2011

Picture

Trotz des strategischen Rückzugs aus dem russischen Automobilmarkt hat Opel 2015 das beste Verkaufsergebnis seit vier Jahren erzielt. Im vergangenen Jahr lieferte das Unternehmen laut vorläufigen Daten in Europa mehr als 1,1 Millionen Autos aus. Das entspricht einem Zuwachs von mehr als 35.000 Fahrzeugen oder 3,3 Prozent, womit Opel leicht stärker zulegte als der europäische Gesamtmarkt. Der Anteil von Opel am europäischen Gesamtfahrzeugmarkt wuchs damit im dritten Jahr in Folge auf rund 5,8 Prozent. Damit erzielte die Marke bei Absatz und Marktanteil die höchsten Werte seit dem Jahr 2011.

Opel-Vertriebschef Peter Christian Küspert will diesen Erfolg 2016 fortschreiben: „Ein Grund für unseren Optimismus ist der neue Opel Astra: Obwohl das Auto in den meisten europäischen Märkten erst im Laufe des Novembers in den Handel gekommen ist, gibt es bereits mehr als 80.000 Bestellungen. Und wir erwarten Einiges vom Astra Sports Tourer, der ab dem Frühjahr produziert werden wird.“

Der Rüsselsheimer Hersteller und seine britische Schwestergesellschaft Vauxhall erzielten im vergangenen Jahr Volumenzuwächse auf 20 Märkten, darunter Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien. Der Marktanteil legte in zehn europäischen Ländern zu.

Mit einem Plus von 16 Prozent verbuchte erneut der Mokka den größten Zuwachs bei den Pkw-Modellen. Das Modell Corsa legte um sechs Prozent zu. Bemerkenswert ist zudem, dass es Opel gelang, im Jahr 2015 mehr als 100.000 leichte Nutzfahrzeuge zu verkaufen, was einem Zuwachs von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 17. Januar 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*