Opel Adam feiert Klassensieg beim WM-Lauf

Picture

Die ADAC Rallye Deutschland rund um Trier bot einmal mehr alles, was Motorsport so faszinierend macht. Der Automobilhersteller Opel war mit den ADAC Opel Rallye Junior Teams und dem ADAC Opel Rallye Cup Teil des spannenden Geschehen rund um den deutschen Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft.

Die Opel-Werksjunioren in ihren schnellen Adam 2 und das bunte Teilnehmerfeld des ADAC Opel Rallye Cup traten vor einer Kulisse von insgesamt 225.000 Fans zu den Wertungsprüfungen an. Die legendäre Panzerplatte, deren Arena-ähnlicher Zuschauerbereich von rund 40.000 Menschen in ein Volksfest-Gelände verwandelt wurde, war wie bereits in den Jahren zuvor Publikumsmagnet. Die Fans verfolgten nicht nur das packende Geschehen in der Rallye-Weltmeisterschaft, sondern auch den bemerkenswerten Auftritt des ADAC Opel Rallye Junior Teams, das mit der deutschen Besatzung Marijan Griebel/Stefan Clemens und ihrem Opel ADAM R2 wie im Vorjahr souverän den Sieg in ihrer Klasse einfuhr und dabei einigen leistungsstärkeren Fahrzeugen das Nachsehen gab.

Zwar mussten sich ihre schwedischen Teamkollegen Emil Bergkvist und Joakim Sjöberg nach mehreren Reifenschäden mit Rang vier in ihrer Klasse begnügen, doch dies konnte die Freude über die gelungene Saison bei den frischgebackenen Rallye-Junior-Europameistern nicht trüben. Zumal die zahlreichen Gäste die erfolgreichen Opel-Werksfahrer am Freitagabend im Servicepark mit einer Siegesparty zu ihren Ehren überraschten.

Insgesamt gewann das Opel-Werksteam sämtliche 21 Wertungsprüfungs-Bestzeiten in der Klasse RC4 mit den rund 190 PS starken ADAM R2.

Die sportlichen Gene des Opel ADAM stellten auch die jungen Teilnehmer des ADAC Opel Rallye Cups mit den seriennäheren Versionen des beliebten Lifestyle-Flitzers unter Beweis. Europas stärkster Rallye-Markenpokal überzeugte auch Rennlegende Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck, der in seiner Funktion als Präsident des Deutschen Motor Sport Bunds (DMSB) vor Ort war: „Ich ziehe meinen Hut vor der Firma Opel und dem, was sie in Sachen Nachwuchsförderung auf die Beine gestellt haben. Das ist genau das, was der deutsche Rallyesport braucht.“

Auch sportlich war das Geschehen im ADAC Opel Rallye Cup ein Highlight der Deutschland-Rallye. Mit ihren Siegen in beiden Wertungsläufen – der erste am Freitag, der zweite von Samstagmorgen bis Sonntagmittag – feierten der junge Sachse Julius Tannert und seine luxemburgische Copilotin Jennifer Thielen vorzeitig den Titelgewinn. (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 28. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*