Opel macht bei „Wiederbelebung der Marke“ mehr Tempo

Picture

Opel kommt bei der Restrukturierung des Unternehmens voran und will mit dem neuen Astra nicht nur in der Kompaktklasse den Platzhirschen VW Golf angreifen. „Wir haben es in den vergangenen Jahren geschafft, dass viele Menschen wieder eine positive Einstellung zur Marke Opel haben“, sagte der Opel-Vorstandsvorsitzende Karl-Thomas Neumann im Interview mit der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche. „Bei der Wiederbelebung der Marke haben wir schnellere Fortschritte gemacht, als ich anfangs für möglich gehalten hätte.“

Neumann zufolge kann Opel mit dem auf der IAA präsentierten Kompaktwagen endgültig die jahrelange Defensivstellung verlassen. „Mit dem Astra gehen wir in die Offensive“, kündigte Neumann an. „Er ist der beste Opel aller Zeiten.“ Ein Ausdruck neuer Zuversicht in Rüsselsheim sei die Werbekampagne „Quantensprung“, in der „unser Astra die Oberklasse ärgert“, unterstrich der Unternehmenschef. Neumanns Prognose ist optimistisch: „Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und des Rückzugs aus Russland wollen wir 2015 Volumen und Marktanteil steigern – im dritten Jahr in Folge.“ (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 25. September 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*