Paris 2016: Mini Clubman JCW als Express-Kombi

Picture

Nach den Versionen Cooper und Cooper S lässt die BMW-Marke Mini beim Lifestyle-Kombimodell Clubman nun die 231 PS starke John Cooper Works-Version folgen – erstmals zu sehen auf dem Pariser Autosalon (1.-16. Oktober 2016). Unter der kurzen Fronthaube steckt  der bekannte Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotor mit 170 kW/231 PS und 350 Nm Drehmoment bei 1450/min – bestellbar mit Sechsgang-Schaltgetriebe oder Achtstufen-Getriebeautomatik.  Er treibt den Clubman JCW bei Bedarf aus dem Stand in 6,3 Sekunden auf 100 km/h und macht ihn 237 km/h schnell. Dazu passend wird eine eine Brembo-Sportbremsanlage mit rot lackierten Sätteln verbaut; auf die 18-Zoll großen Leichtmetallräder sind 225/40er Reifen aufgezogen.

Ausgerüstet ist der schicke Kraftwürfel mit elektrohydraulisch geregeltem Allradantrieb, vorwählbaren Fahrprogrammen, LED-Hauptscheinwerfern, adaptivem Tempomat und Multifunktionslenkrad. Der Clubman JCW erkennt man an den größeren Zuluftgittern (anstelle der Nebellampen) in der Frontschürze, dem Kühlergrill im angesagten Wabendesign mit roter Querstrebe. An der hinteren Dachkante thront ein Spoiler und für pseudo-sportlichen Krach mündet eine zweiflutige Abgasanlage in schräge Endrohre. Die unverbindlichen Preisempfehlungen für den starken Lifestyle-Kombi beginnen bei selbstbewussten 35.800 Euro. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 7. Oktober 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*