Peugeot 2008: Ab 15.250 Euro und neue Euro 6-Motoren

Picture

Der Peugeot 2008 startete mit einem neuen Euro 6-konformen 1,6-Liter BlueHDi Stop&Start -Dieselmotor ins Jahr. Der 88 kW/120 PS starke Selbstzünder verbraucht kombiniert nur 3,7 Liter auf 100 Kilometer (CO2-Emissionen kombiniert: 96 g/km). Jetzt stellt Peugeot auch den Rest der 2008-Modellpalette auf Euro 6-Motorisierungen um. Neu im Programm sind ab sofort der 1,2-Liter PureTech 110 Stop&Start (81 kW/110 PS) und der 1,6-Liter BlueHDi 100 Stop&Start (73 kW/99 PS). Mit diesem zweiten Selbstzünder proklamieren die Franzosen neue Maßstäbe beim Umweltschutz. So ausgerüstet, verbraucht der 2008 kombiniert 3,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer (CO2-Emissionen: 95 g/km).

Außerdem strafft Peugeot die 2008-Modellpalette und bietet den urbanen Crossover jetzt in neun Versionen und den drei Ausstattungsstufen Access, Active und Allure an. Darüber hinaus bleibt der 2008 Business-Line für Geschäftskunden im Programm. Er ist mit verlängerter Garantie, Einparkhilfe hinten, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und einem Navigationssystem samt zwei Europakarten-Updates speziell auf die Bedürfnisse von Geschäftskunden zugeschnitten.

Auch kleinere Änderungen an der Serienausstattung machen den 2008 für Kunden jetzt noch attraktiver. So erhalten zum Beispiel alle Versionen ab sofort einen Becherhalter in der Mittelkonsole. Die Basisversion 2008 Access PureTech 82 (60 kW/82 PS) kostet 15.250 Euro. Die günstigste Dieselvariante ist der 2008 Active BlueHDi 100 STOP & START (73 kW/99 PS) für 19.850 Euro. Der 2008 Business-Line ist ab 19.850 Euro (inkl. MwSt.) erhältlich und bietet einen Kundenvorteil von 1.360 Euro. Auch als attraktives Style-Sondermodell bleibt der Peugeot 2008 lieferbar, und zwar zu Preisen ab 17.990 Euro.

Im französischen Werk Mulhouse rollte im Oktober 2014 der 200.000ste Peugeot 2008 (seit Frühjahr 2013) vom Band. In Deutschland wurden 2014 insgesamt 10.750 Peugeot 2008 neu zugelassen. Als einziges Modell seines Segments verfügt der 2008 auf Wunsch über die Grip-Control-Technologie, die fünf Antriebsmodi bietet. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. März 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*