Peugeot 208 BlueHDi 100 verbraucht bei Rekordfahrt 2,0 l /100 km

Picture

Schon der Normverbrauch ist bemerkenswert: Der neue Peugeot 208 BlueHDi 100, der auf dem Genfer Automobilsalon im März seine Premiere gefeiert hat, profiliert sich mit einem Durchschnittsverbrauch (NEFZ) von nur 3,0 Liter Diesel auf 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von nur 79 g/km als sparsamstes Automodell mit konventionellem Dieselantrieb. Doch der Franzose kann noch knickriger mit dem Kraftstoff geizen: Bei einer von der französischen Prüfbehörde UTAC (Union Technique de l’automobile, du motocycle et du cycle) homologierten Verbrauchsfahrt legte ein serienmäßiger Peugeot 208 BlueHDi 100 genau 2152 Kilometer zurück und benötigte dafür lediglich 43 Liter Dieselkraftstoff – das entspricht einem real erzielten Durchschnittsverbrauch von 2,0 Liter auf 100 Kilometer.

Der absolut serienmäßige Peugeot 208 mit 1.6 Liter großem BlueHDi 100-Motor mit Stopp & Start-System und Fünfgang-Schaltgetriebe war dabei insgesamt 38 Stunden lang unterwegs. Mit diesem Ergebnis stellt der neue 208 einen neuen absoluten Verbrauchsrekord für ein Großserienfahrzeug im Langstreckeneinsatz auf.

Der Verbrauchsrekord unterstreicht die Effizienz der Euro-6-konformen BlueHDi-Motoren und ihren Beitrag zur Verringerung der CO2-Emissionen. Die BlueHDi-Technologie – eine exklusive Kombination aus selektiver katalytischer Reduktion SCR und dem Rußpartikelfiltersystem FAP mit Additiv-unterstützter Regeneration – beweist einmal mehr, dass sie das effizienteste und leistungsstärkste Abgasreinigungssystem für Dieselmotoren darstellt.

Für den neuen Peugeot 208, der im Juni auf den Markt kommt, steht eine breite Palette an Euro-6-konformen, äußerst sparsamen und zugleich leistungsstarken Benzin- und Dieselmotoren zur Auswahl. Bei den CO2-Emissionen erweisen sich die Benziner mit CO2-Werten ab 97 g / km als bemerkenswert schadstoffarm, während die BlueHDi-Diesel allesamt unter 95 g / km bleiben. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 8. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*