Peugeot zeichnet sich durch Umwelteffizienz aus

Picture

Der neue 208 beweist, dass Peugeot für Umwelteffizienz auf höchstem Niveau steht. Mit einem Durchschnittsverbrauch von nur 3,0 Liter Diesel auf 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von lediglich 79 g/km ist der Peugeot 208 BlueHDi 100 das sparsamste Auto mit konventionellem Antrieb auf dem Markt. In der VCD Auto-Umweltliste 2015/2016″ des Verkehrsclub Deutschland, die heute in Berlin veröffentlicht wurde, stürmt diese Version deshalb auf Anhieb auf Platz 2 der Gesamtwertung. Auf Platz 1 rangiert mit knappem Vorsprung ein Fahrzeug mit Hybridantrieb. Gleichzeitig belegt der Peugeot 208 in der Wertung „Die Klimabesten – CO2 in g/km“ ebenfalls den zweiten Platz hinter einem Hybridfahrzeug.

Peugeot ist auch in weiteren Wertungskategorien der „VCD Auto-Umweltliste 2015/2016″ erfolgreich. Der 308 und der 308 SW Active Blue HDi 120 Stop & Start siegen in der Kategorie „Die besten Familienautos“ und erringen gleichzeitig Platz 4 im Gesamtergebnis. Der 108 Active e-VTi 68 Stop & Start liegt unter den Top 10 der Gesamtliste, der 2008 Allure Blue HDi 100 Stop & Start unter den zehn „Besten der Kompaktklasse“ und der 508 Active BlueHDi 120 EAT6 Stop & Start unter den zehn „Besten Familienautos“.

Bereits seit Ende 2013 setzt Peugeot auf die BlueHDi-Technologie für Dieselmotoren und führt diese sukzessive in die gesamte Modellpalette ein. Dabei handelt es sich um die effizienteste Lösung zur Abgasreinigung von Dieselmotoren auf dem Markt. Die BlueHDi-Technologie kombiniert die selektive katalytische Reduktion (Selective Catalytic Reduction, SCR) zur Stickoxidnachbehandlung mit einer neuartigen Anordnung des SCR-Katalysators vor dem Rußpartikelfilter FAP, der mit Additiv arbeitet. Durch das frühzeitige Anspringen des SCR-Katalysators können bis zu 90 Prozent der Stickoxide und 99,9 Prozent der Rußpartikel im Dieselabgas herausgefiltert werden. Gleichzeitig sinken der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen. (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 16. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*