Porsche Cayenne fährt erstmals in Osnabrück von der Montagelinie

Picture

Bei Volkswagen Osnabrück ist heute erstmals ein Porsche Cayenne1 von der Montagelinie gefahren. Das Fahrzeug in der Farbe Weiß besitzt einen 3,0 Liter-Diesel-Motor, der mit einer Leistung von 193 kW (262 PS) in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Wie bereits im vergangenen Jahr angekündigt, verlagert Porsche damit Teilumfänge der Produktion vom Porsche-Werk Leipzig an den niedersächsischen Standort Osnabrück, um der hohen Nachfrage von Porsche-Kunden insgesamt gerecht zu werden.

Das Porsche-Werk in Leipzig ist mit der Fertigung der Modelle Cayenne, Macan und Panamera stark ausgelastet. Am Mehrmarkenstandort des Volkswagen-Konzerns in Osnabrück investierte der Sportwagenhersteller daher insgesamt 25 Millionen Euro für die Endmontage des Premium-SUV. In den vergangenen neun Monaten wurde unter anderem ein neuer Entladebahnhof gebaut. Die dortige Anlage entlädt die im Volkswagen Werk Bratislava vormontierten und lackierten Karosserien vollautomatisiert. Zudem entstand ein neues Karossenlager, in das die Cayenne Karosserien verbracht werden, bevor sie in der Montagelinie endmontiert werden. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 12. Juni 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*