Produktion des neuen Mazda MX-5 hat begonnen

Picture

Im Mazda Stammwerk in Hiroshima hat heute die Produktion des neuen Mazda MX-5 begonnen. Die ersten Exemplare der vierten Modellgeneration, die im Werk Ujina 1 vom Band laufen, sind für den japanischen Markt bestimmt. Dort ist die Neuauflage der Roadster-Ikone ab Juni erhältlich. Danach kommt der Zweisitzer auch im Rest der Welt auf den Markt, in Deutschland steht die Auslieferung im September auf dem Programm.

In perfekter Manier verkörpert der neue Mazda MX-5 das für Mazda typische Streben nach Fahrvergnügen und verbindet dabei Tradition und Moderne: Das für alle Modellgenerationen charakteristische „Jinba Ittai“-Gefühl der Einheit von Fahrer und Fahrzeug kombiniert der Roadster mit modernen Technologien für mehr Sicherheit und Effizienz.

Das neue Modell ist der leichteste MX-5 seit der ersten Generation – was auch daran liegt, dass er der erste MX-5 mit den SKYACTIV Technologien ist. Weitere Highlights sind die extrem sportliche Interpretation des KODO Designs, der niedrigste Fahrzeugschwerpunkt in der Modellgeschichte und eine auf das Fahren mit geöffnetem Verdeck optimierte, auf Fahrer und Beifahrer zugeschnittene Cockpit-Gestaltung. Für ein Maximum an Komfort und Sicherheit sorgen das Smartphone-fähige Konnektivitätssystem MZD Connect sowie die aktiven und präventiven i-ACTIVSENSE Sicherheitssysteme.

Mit dem Debüt des ersten Mazda MX-5 im Jahr 1989 fiel der Startschuss für eine Wiederbelebung des Segments bezahlbarer leichtgewichtiger Sportwagen. 26 Jahre und fast 200 Auszeichnungen später ist der Mazda Roadster eine Legende – und lebendiger denn je. Erst im Januar lief das 950.000. Exemplar vom Band; als meistverkaufter zweisitziger Sportwagen aller Zeiten wird der MX-5 vom Guinness Buch der Rekorde schon seit Anfang des Jahrtausends geführt. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 10. März 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*