Rallye Dakar: Peugeot testet verbesserten 2008 DKR in China

Picture

Der große Termin rückt näher: Vier Monate vor der Rallye Dakar 2016 bestreitet Peugeot zur Vorbereitung die China Silk Road Rally (29. August bis 11. September 2015). Dort setzt das Team Peugeot-Total eine weiterentwickelte Version des 2008 DKR ein.

6500 Kilometer Schotter, Sand und Dünen: Die Bedingungen der China Silk Road Rally im größten Markt von Peugeot sind wie geschaffen für die jüngste Ausbaustufe des Marathonrallye-Modells, das den Namen Peugeot 2008 DKR 2015+ trägt. Peugeot ist im vergangenen Januar nach 25 Jahren Abwesenheit in den Marathonrallye-Sport und zur Rallye Dakar zurückgekehrt. Mit den Erkenntnissen aus der härtesten Wüstenrallye haben die Ingenieure Radaufhängungen und Motor überarbeitet, während Partner Michelin eine neue Reifengeneration entwickelt hat. Sie soll sich durch hohe Leistungs- und Widerstandfähigkeit bei geringerem Gewicht auszeichnen.

Bei der China Silk Road Rally, die 1000 Kilometer südwestlich von Peking in Xi’an beginnt, setzt Peugeot auf zwei französische Fahrerteams. Der elfmalige Dakar- Sieger Stéphane Peterhansel teilt sich das Cockpit mit Jean-Paul Cottret, sein Teamkollege Cyril Despres wird von David Castera navigiert. „Zeitplan, Bedingungen und manche Strecken in China erinnern an die Rallye Dakar in Südamerika“, urteilt Peterhansel. Bruno Famin, Direktor von Peugeot Sport, betrachtet den Einsatz als wichtige Etappe für die Marke und Partner Red Bull: „Unser erstes Ziel ist es, die Entwicklung unseres Autos fortzusetzen und neue Teile im Wettbewerb zu erproben. Zugleich ist China ein Schlüsselmarkt für Peugeot. Wenn sich die Chance bietet, wollen wir bei dieser schönen Gelegenheit sportliche Bestleistungen zeigen.“ (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 31. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*