Rallye Italien: Die Hitzeschlacht kann kommen

Picture

Es wird heiß auf Sardinien – Volkswagen hat sich im „Freien Training“ am Donnerstag optimal auf den Start bei der Rallye Italien vorbereitet. Beim sechsten Saisonlauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) setzten Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) und Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) identische Zeiten und beendeten den 2,50 Kilometer langen Shakedown auf den Plätzen vier und fünf. Andreas Mikkelsen/Ola Fløene (N/N) komplettierten mit dem dritten Polo R WRC das Teamergebnis als Achte.

Die Rallye Italien auf Sardinien zählt zu den heißesten Rallye-WM-Läufen des Jahres – mit Außentemperaturen oberhalb der 30-Grad-Marke, was die Temperaturen in den World Rally Cars noch deutlich höherschnellen lässt. Auf den teils engen, verwundenen Wertungsprüfungen müssen die Fahrer auch auf das Material achtgeben – das Einteilen des Verschleißes von Reifen und Bremsen könnte deshalb zum mitentscheidenden Thema des sechsten Rallye-WM-Laufs werden. Die Rallye Italien startet mit der ersten Wertungsprüfung am Donnerstagabend in Cagliari. (dpp-AutpoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 15. Juni 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*