Rallye Italien: Sieg und „Big Point“ für Ogier und Ingrassia

Picture

Ein großer Schritt im Kampf um die Weltmeisterschaft: Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) und Volkswagen haben mit einem Sieg bei der Rallye Italien einen wahren „Big Point“ geholt. Dank des dritten Triumphs von Ogier und Ingrassia auf Sardinien in Folge baute Volkswagen den Vorsprung in der Fahrer-, Beifahrer- und Herstellerwertung deutlich aus. Nach knapp der Hälfte der Saison in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) liegen Ogier/Ingrassia 66 Punkte vor ihren engsten Verfolgern, Volkswagen hat 65 Punkte Vorsprung.

Der Weg zum fünften Saisonsieg des Polo R WRC in der sechsten Rallye des Jahres war im wahren Wortsinn ein steiniger: Bei extrem harten Bedingungen, enormer Hitze und dem längsten Rallye-Tag seit über einem Jahrzehnt erwies sich das World Rally Car aus Wolfsburg als das schnellste und zuverlässigste. 14 Prüfungsbestzeiten gingen in Italien an Volkswagen. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) erkämpften sich in Italien trotz Rückschlägen Rang sechs, Andreas Mikkelsen/Ola Fløene (N/N) bei ihrer zweimaligen Rückkehr unter Rallye-2-Reglement hinter ihren beiden Teamkollegen als Dritte einen Punkt in der sogenannten Powerstage. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 18. Juni 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*