Rallye Portugal: Latvala vor Ogier – VW erobert Doppelführung in Portugal

Picture

Das wird ein Herzschlag-Finale: Die Rallye Portugal steht vor einem packenden Schlussspurt um den Sieg. Und alle drei Volkswagen Duos mischen vor den abschließenden 54,65 Prüfungskilometern am Sonntag im Vierkampf um den Triumph aussichtsreich mit. Die Führenden im Polo R WRC: Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila aus Finnland. Sie haben sich mit 9,5 Sekunden Vorsprung vor ihren Volkswagen Teamkollegen Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) die beste Ausgangslage verschafft. Kris Meeke/Paul Nagle (GB/IRL, Citroën) folgen mit weiteren 10,5 Sekunden Rückstand auf der dritten Position, knapp gefolgt vom dritten Volkswagen Duo. Andreas Mikkelsen/Ola Fløene rangieren nach 269,53 Kilometern gegen die Uhr mit nur 1,1 Sekunden Rückstand auf einen Podiumsplatz auf Rang vier.

Das alles bestimmende Thema war am dritten Rallye-Tag erneut die Reifenwahl. Während Ogier/Ingrassia und Latvala/Anttila am Samstag jeweils vor- und nachmittags auf eine Mischung aus harten und weichen Michelin-Wettbewerbsreifen setzten, wählten Mikkelsen/Fløene am Vormittag ausschließlich die weiche Variante. Ein weiteres Thema des Tages war die Aufholjagd der Doppelweltmeister Ogier/Ingrassia. Sie machten 16,4 Sekunden auf die Führenden Latvala/Anttila und vier Positionen gut.

Der alles entscheidende Sonntag erwartet die World Rally Cars mit einem wahren Klassiker. Gleich zweimal wird die legendäre Prüfung „Fafe“ mit ihrem spektakulären Sprung gefahren – beim zweiten Mal als abschließende Powerstage, auf der Zusatzpunkte für die besten drei Duos vergeben werden. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*