Rallye-WM Korsika: Škoda bleibt mit Platz zwei auf Erfolgsspur

Picture

Das finnische Werksduo Esapekka Lappi/Janne Ferm hat mit Platz zwei bei der Rallye Korsika die Erfolgsserie von Škoda in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) fortgesetzt. Damit stand der neue Škoda Fabia R5 bei jedem seiner sechs WM-Starts in diesem Jahr auf dem Podest. Lappi verbesserte sich in der Gesamtwertung der WRC 2 um zwei Plätze auf Position zwei und wahrte damit seine Titelchance.

Škoda Motorsport verteidigte zudem seine Spitzenposition in der Teamwertung. Unwetter und komplizierte Pistenverhältnisse gestalteten die ohnehin anspruchsvolle Rallye Korsika in diesem Jahr zu einer noch größeren Prüfung als sonst. Zwei Prüfungen mussten wegen eines Unwetters wegen Straßenschäden gestrichen werden. Nach den sieben verbliebenen Wertungsprüfungen über gut 245 Kilometer lag Lappi nur 20,9 Sekunden hinter dem siegreichen Franzosen Julien Maurin auf Ford Fiesta R5. Die Entscheidung fiel nach einem spannenden Duell über die gesamte Rallye erst in der letzten Prüfung des Finaltages.

Der Kampfgeist des zweiten Škoda-Werksteam Pontus Tidemand/Emil Axelsson (S/S) wurde bei der Rallye Korsika nicht belohnt. Nach einer Bestzeit in der ersten Wertungsprüfung am Freitag wurde das schwedische Duo vom Pech verfolgt und musste die ,Rallye der 10.000 Kurven‘ vorzeitig beenden – nach einem Aufhängungsschaden, einem Reifenschaden und einem Ausritt. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 9. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*