Renault Concept Car als Hommage an Le Corbusier

Picture

Als Hommage an den wegweisenden Architekten der Moderne Le Corbusier (1887-1965, eigentlich Charles-Édouard Jeanneret-Gris) präsentiert das Renault Industrial Design Team die elegante Konzeptstudie Coupé Corbusier. Das Luxusmodell erinnert an die goldene Ära der 1930er Jahre, in denen Automobilbau und Architektur ihre erste gemeinsame Blüte erlebten. Der stilprägende Einfluss der Epoche wirkte bis weit nach 1945 nach und beeinflusste über die Massenverbreitung des Autos die Gesellschaft ganz Europas.

Die Formgebung der Renault Studie Coupé Corbusier spiegelt die Prinzipien und Theorien zur Moderne Le Corbusiers wieder, der zu den einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts zählt. Von der aktuellen Evolution der Modellpalette des französischen Herstellers völlig losgelöst, haben die Renault Kreativen eine einfache, klare Formensprache verfolgt, die von ästhetischer, geometrischer Eleganz geprägt ist.

Initialfunke für die eigenständige Formübung der Renault Industrial Design Teams war der Gedanke, kulturelle Wegmarken Frankreichs aufzugreifen. Im Fokus standen schon bald die goldenen 1930er Jahres des Automobilbaus, die auch zu den aktivsten Phasen des Wegbereiters Le Corbusier gehörten. Zu den wichtigsten Werken des schweizerisch-französischen Architekten zählt die Villa Savoye im Nordwesten von Paris. Die Villa galt bereits nach Fertigstellung als eines der wichtigsten Bauwerke der Moderne, das heute als ebenso stilprägend wie die Wohnhäuser von Mies van der Rohe und Lloyd Wright eingestuft wird. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 29. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*