Renault Mégane mit Stufenheck

Picture

Renault erweitert die Mégane-Familie um ein klassisches Stufenheckmodell mit 4,63 m Länge und 1,81 m Breite. Der Viertürer wird voraussichtlich nicht in Deutschland angeboten, wo Limousinen im C-Segment kaum nachgefragt sind. In fast 30 anderen Ländern werden die Kompakten der Jetta-Klasse mit großem Kofferraum (beim neuen Mégane 550 Liter) hingegen auch als Statussymbole geschätzt: Von Osteuropa über arabische Länder bis nach Australien. Gebaut wird der klassisch geformte Chamade-Nachfolger im türkischen Bursa.
Unterm Blech findet sich naturgemäß die gleiche Technik wie beim Fünftürer mit Vollheck; die Palette an Benzin- und Dieselmotoren von 66 kW/90 PS bis 95 kW/130 PS.

Die Ausstattung umfasst in den höheren Versionen Head-up-Display, die Multi-Sense-Technologie und das Renault-Kontrollcenter ‚R-Link 2‘ mit 22 cm-Bildschirm aus den Topmodellen Espace und Talisman – hierüber werden Multimedia, Navigation, Konnektivität, Telefonie, Personalisierung, Fahrprogramme sowie Fahr- und Parkhilfen für weniger routinierte FahrerInnen angewählt. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 12. Oktober 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*