Renault ruft weltweit 300.000 Clio zurück

Picture

Der französische Autobauer Renault ruft weltweit fast 300.000 Clio zurück, weil durch eine fehlerhaft angebrachte Radhausverkleidung die Bremsschläuche beschädigt werden können. Betroffen von dem Rückruf sind exakt 295.679 Clio 4. Allesamt wurden zwischen März 2013 und September 2014 in der Türkei gefertigt. Problem: Weil die Radhausverkleidung in den vorderen Kotflügeln unter Umständen nicht korrekt montiert wurde, könne es zu einer Beschädigung der Bremsschläuche kommen.

Ein Hinweis auf das Problem könne sein, wenn die Warnleuchte für die Bremsflüssigkeit aufleuchtet, außerdem kann sich der Bremspedalweg verlängern und die Bremswirkung nachlassen. In Deutschland wurden knapp 20.000 Clio-Besitzer aufgefordert, mit ihren Autos die Werkstatt anzusteuern berichtet das Branchenblatt „Automobil Produktion“. Die Behebung des Problem nehme nur wenige Minuten in Anspruch. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 17. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*