Schuberth unterstützt die Formel 1-Stars von morgen

Picture

Für den Helmhersteller Schuberth spielt der Motorsport seit jeher eine wichtige Rolle – nicht nur als Partner des Formel-1-Titelaspiranten Nico Rosberg. Das Unternehmen aus Magdeburg entwickelt seit 70 Jahren Kopfschutzsysteme und zählt weltweit zu den führenden Herstellern von Motorrad- und Motorsport-Helmen sowie innovativen Kopfschutzlösungen in den Bereichen Arbeitsschutz, Feuerwehr, Polizei und Militär. Schuberth unterstützt auch 2015 eine Reihe von jungen Nachwuchspiloten bei ihrem Weg in die Königsklassen des Motorsports. Wie auch in der Formel 1 steht der Sicherheitsaspekt dabei an oberster Stelle.

Zum Beispiel bei Mick Schumacher, dem Sohn von Corinna und dem siebenmaligen Formel-1-Weltmeister Michael Schumacher. Der 16-jährige Junior startet in der ADAC Formel 4, einer neu geschaffenen und hochkarätigen Rennserie. Jan-Christian Becker, Geschäftsführer von Schuberth, sagt: „Das Engagement im Motorsport hat für unser Unternehmen eine lange Tradition. Doch wir arbeiten nicht nur mit den Profis in der Formel 1 oder der DTM, sondern möchten auch den Nachwuchs gezielt fördern. Denn wer im Motorsport nach ganz vorn will, muss dafür sehr hart arbeiten und ist auf starke Partner angewiesen. Wir sind stolz, mit Sportlern zu kooperieren, die in jungen Jahren bereits so zielstrebig und ehrgeizig für ihre Ziele kämpfen. Außerdem ist es für uns eine Herzensangelegenheit, auch im Nachwuchsbereich für höchste Sicherheitsstandards zu sorgen.“ (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 17. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*