SEAT verbessert sein Ergebnis um 56 % in 2014

Picture

SEAT bewegt sich entschlossen auf ein nachhaltiges Wachstum zu. Dank der Volumensteigerung in 2014 konnte das Unternehmen das Jahr mit Umsatzerlösen von 7,497 Milliarden Euro abschließen – eine Verbesserung von 15,8 % gegenüber 2013 und der höchste Wert in seiner Geschichte. Das Ergebnis nach Steuern für das Geschäftsjahr betrug -66 Millionen Euro, eine Verbesserung von 56 % gegenüber 2013 (-149 Millionen).

SEAT ist in Spanien der einzige Automobilhersteller, der Fahrzeuge designt, entwickelt, produziert und vermarktet. Die multinationale Tochtergesellschaft des Volkswagen Konzerns hat ihren Hauptsitz in Martorell (Barcelona) und exportiert über 80 Prozent ihrer Produkte in 75 Länder. 2014 erzielte SEAT mit knapp 7,5 Milliarden Euro den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte und setzte weltweit 390.500 Einheiten ab.

SEAT beschäftigt 14.000 Fachkräfte in den drei Produktionszentren in Barcelona – Zona Franca, El Prat de Llobregat und Martorell. Hier rollen unter anderem die erfolgreichen Modellreihen Ibiza und Leon vom Band. Der Alhambra wird im Volkswagen Werk in Palmela (Portugal), hergestellt. Der Mii stammt aus dem Volkswagen Werk in Bratislava (Slowakei), der Toledo aus Mladá Boleslav (Tschechien).

Das spanisch-multinationale Unternehmen verfügt zudem über ein Technisches Zentrum, das in 2015 seinen 40. Geburtstag feiert: 900 Ingenieure sind hier die treibende Innovationskraft für den Nr. 1 Investor in Forschung und Entwicklung der spanischen Industrie. Der von SEAT erklärten Verpflichtung zum Umweltschutz entsprechend, zielen alle Kernaktivitäten des Unternehmens auf Nachhaltigkeit ab, insbesondere die Reduktion von CO2-Emissionen, eine bessere Energieeffizienz wie auch Recycling und Wiederverwendung von Rohstoffen.

SEAT in Deutschland
Vor 32 Jahren, am 10. März 1983, startete die spanische Marke ihre Verkäufe in Deutschland. Zunächst über eine Importgesellschaft, bis SEAT S.A. 1986 ein eigenes Tochterunternehmen, die SEAT Deutschland GmbH, gründete. Über eine Million SEAT Fahrzeuge sind seitdem nach Deutschland importiert worden. Der Fahrzeugbestand beläuft sich heute auf rund 840.000 Fahrzeuge.

Seit dem Jahr 2011 erzielt SEAT in Deutschland signifikante Wachstumsraten: Der Marktanteil belief sich zum 31. Dezember 2014 auf 3 Prozent, 2013 lag er bei 2,8, 2012 bei 2,2 und 2011 bei 1,8 Prozent. Der Deutsche Importeur, die SEAT Deutschland GmbH mit Sitz in Weiterstadt, beschäftigte per 1. Januar 2015 196 Mitarbeiter. Das Vertriebsnetz umfasst heute 350 Vertragshändler und 682 Service-Partner. (dpp-AutoReporter)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. März 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*