Shanghai 2015: Mercedes-Benz mit Kompakt-Konzept GLC Coupé

Picture

Mercedes-Benz zeigt mit dem Concept GLC Coupé eine seriennahe Studie, die das Erfolgsrezept des GLE Coupés – einer Kreuzung von Coupé- und SUV-Elementen – weiterführt. Allerdings spielt das seriennahe Showcar in einer kompakteren Liga, wie die Außenlänge von 4,73 Meter und der Radstand mit 2,83 Meter belegen. Vorn ein kurzer Karosserieüberhang, der ‚A‑Wing-Schwung‘ unterhalb der Kühlermaske, die großen seitlichen Lufteinlässe und der dominante Unterschutz sind SUV-Merkmale, die Voll-LED-Scheinwerfer sollen an Lichtskulpturen erinnern: Alle Funktionen sind in einem Gehäuse vereint, Tagfahrlicht und Blinker nutzen zur Illumination die von den Designern ‚Augenbrauen‘ getauften oberen Lamelleneinsätze. Darunter sind drei drehbar gelagerte Linsen angeordnet, die situativ die Fahrbahn oder das Gelände ausleuchten.

Die Seitenansicht des knapp 1,60 Meter flachen Concept GLC Coupés zeigt die typische, gestreckte Dachlinie eines Sportcoupés. Aus dem Zusammenspiel mit der hohen Bordkante, den breiten Schultern und den ausmodulierten Radlippen resultieren extreme Proportionen. Die Spannung wird von der eingezogenen Taille und der unteren, ansteigenden Lichtkante zusätzlich betont. Deutliche Hinweise auf die markanteren SUV-Erbfaktoren geben Schwellerverbreiterungen, die an Trittbretter klassischer SUV erinnern. Breite, außenbündige 21-Zoll-Räder mit voluminösen, stark profilierten Reifen und die vergleichsweise hohe Bodenfreiheit unterstützen die sportlich-dynamischen Ambitionen des Concept GLC Coupés abseits befestigter Wege.

Besonders in der Heckansicht des zwei Meter breiten Concept GLC Coupés werden die breiten, muskulösen Schultern mit den harmonisch modellierten Radhäusern sichtbar, die 53,3 cm (21 Zoll)-Räder mit Breitreifen der Dimension 285/45 R 21 beherbergen. Optisches Highlight sind die vier polierten Edelstahl-Endrohre der Abgasanlage. Paarweise oberhalb des von der Front abgeleiteten A‑Wings mit dem charakteristischen Unterschutz angebracht, unterstreichen sie den sportlichen Auftritt des Coupés. Insgesamt akzentuiert die Gestaltung des Fahrzeughecks am deutlichsten die Coupé-Gene des Konzeptfahrzeugs. Schmale, geteilte Heckleuchten, der zentral platzierte Markenstern und die scharfe Abrisskante unterstreichen die erstmals mit dem S-Klasse Coupé gezeigte Designlinie, der alle Coupé-Modelle von Mercedes-Benz folgen.

Ein V6-Motor mit 270 kW/367 PS und 520 Nm ermöglicht hohe Fahrleistungen. Der aus den AMG Sportmodellen bekannte, direkteinspritzende Biturbo-Motor beschleunigt über die Neunstufenautomatik 9G-Tronic und den permanenten Allradantrieb 4Matic das Showcar nachdrücklich und vermittelt das hohe Leistungsvermögen auch akustisch – je nach Einstellung des Fahrprogramms als gedämpftes Grollen oder als Sportwagenklang.

In der SUV-Welt von Mercedes-Benz ist Platz für weitere Modelle, wie etwa eine Serienversion des Concept GLC Coupés. Damit wären hier sieben Modelle im Angebot, Kunden könnten je nach den persönlichen Vorlieben ein maßgeschneidertes Fahrzeug ordern. Gleichzeitig würde das Showcar die wegweisende Coupé-Welt von Mercedes-Benz mit einem neuen Multitalent bereichern und Modelle wie die viertürigen Coupés oder Shooting Brakes von CLS und CLA ergänzen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 22. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*