Siegreiches Heimspiel für Škoda

Picture

Škoda setzte seine Siegesserie bei der 42. Rallye Bohemia, mit dem neuen Fabia R5 fort und begeisterte damit tausende von Fans. Jan Kopecký und Copilot Pavel Dresler triumphierten in der Region des Škoda Stammsitzes Mladá Boleslav. Somit blieb das Duo auch im vierten Rennen der Tschechischen Rallye-Meisterschaft an der Spitze. Auch das zweite Škoda Werksteam, das sich aus Esapekka Lappi und Janne Ferm zusammensetzt, konnte eine Woche nach dem historischen ersten Sieg für den Fabia R5 in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft mit fünf Prüfungsbestzeiten überzeugen. Mit diesem Sieg ist Škoda bei seinem Heimspiel seit 2009 ungeschlagen.

Das Duo gewann nun zum dritten mal in Folge bei der Rallye Bohemia. Kopecký hat das Heimrennen von Škoda nun zum insgesamt fünften mal gewonnen. Der Erfolg wurde ihm jedoch zu Beginn nicht leicht gemacht. Bis zur fünften Wertungsprüfung lieferte er sich ein Duell um Zehntelsekunden, mit seinem Teamkollegen Lappi. In der sechsten Prüfung erlitt der Finne jedoch einen Reifenschaden und verlor durch den nötigen Wechsel des Pneus über zwei Minuten.

Der neue Turbo-Allradler von Škoda war in allen zwölf Wertungsprüfungen am schnellsten. Kopecký setzte sieben Bestzeiten, Lappi vier. In der finalen Prüfung toppten beide Škoda Werkspiloten gemeinsam die Zeitenliste. Europameister Lappi arbeitete sich trotz seines Reifenschadens am Ende noch auf Platz vier der Gesamtwertung vor.

Nach dem Škoda Heimspiel folgt für ihn nun das persönliche Heimevent: Vom 30. Juli bis 2. August steht die Rallye Finnland in der FIA Rallye-WM an. Eine weitere Chance, die Erfolgsserie des neuen Fabia R5 fortzusetzen. Auf dem Haben-Konto des Werksteams stehen bislang vier Siege in der MČR und fünf Podestplätze inclusive eines Sieges in der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft. (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 16. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*