Škoda 2014: Rekordjahr mit 1,04 Millionen Fahrzeuglieferungen

Picture

Die tschechische VW-Tochter Škoda hat 2014 einen neuen Verkaufsrekord erzielt und erstmals in seiner 119-jährigen Unternehmensgeschichte mehr als 1 Million Fahrzeuge verkauft. Die weltweiten Auslieferungen der Marke stiegen im vergangenen Jahr um 12,7 Prozent auf 1.037.200 Fahrzeuge (2013: 920.800). Der weltweite Marktanteil wuchs auf 1,4 Prozent (2013: 1,3 Prozent). Allein im Dezember legten die Škoda-Verkäufe weltweit um 16,9 Prozent auf 81.900 Einheiten zu (Dezember 2013: 70.000). Das war der bislang beste Dezember der Unternehmensgeschichte. 2015 will das Unternehmen mit neuen Modellen weiter wachsen.

„Škoda war 2014 in einem herausfordernden Umfeld erfolgreich unterwegs und hat sein Wachstum fortgesetzt“, sagt der Škoda-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. h.c. Winfried Vahland: „Mit einem neuen Verkaufsrekord und erstmals über eine Million ausgelieferten Fahrzeugen hat sich die Marke in der ‚Champions League‘ der internationalen Volumenhersteller etabliert. Die größte Modelloffensive unserer Unternehmensgeschichte entfaltet immer stärker ihre Kraft. Seit 2010 haben wir fast die gesamte Modellplatte erneuert und in neuen Segmenten erweitert. Mit unseren neuen Modellen gewinnen wir zunehmend neue Kundengruppen. Auch in den nächsten Jahren machen wir weiter Tempo.“

Am 24. Januar feiert der neue Škoda Fabia Combi seine Einführung bei den Škoda-Händlern in Deutschland. Im Februar gibt der Škoda Superb seine Weltpremiere in Prag, Anfang März erfolgt die Vorstellung auf dem Genfer Automobilsalon. Die Superb Markteinführung ist für Mitte 2015 geplant. Das neue Modell markiert für den tschechischen Autohersteller den Beginn einer neuen Ära und bildet den vorläufigen Höhepunkt der Škoda Modelloffensive.

In Westeuropa entwickelt sich Škoda 2014 besser als der Markt und wächst um 11,8 Prozent auf 413.200 Auslieferungen. Der Marktanteil legt auf 3,4 Prozent zu (2013: 3,2 Prozent). Im Dezember liefert die Marke 28.800 Fahrzeuge an Kunden in Westeuropa aus (Dezember 2013: 31.300). In seinem weltweit zweitstärksten Markt Deutschland steigert der Hersteller im Jahr 2014 die Auslieferungen um 9,6 Prozent auf 149.500 (2013: 136.400) und baut damit die Position als stärkste ausländische Marke erneut aus. In Großbritannien legt Škoda um 15,1 Prozent zu, 76.000 verkaufte Einheiten bedeuten einen neuen Verkaufsrekord auf der Insel. Zweistellige Zuwächse erreicht die Marke in den Ländern Niederlande (18.600 Fahrzeuge; plus 36,6 Prozent), Belgien (17.800 Fahrzeuge; plus 15,0 Prozent), Spanien (17.800 Fahrzeuge; plus 32,5 Prozent), Italien (14.200; plus 17,3 Prozent), Schweden (13.600 Fahrzeuge; plus 10,5 Prozent), Irland (6300 Fahrzeuge; plus 27,5 Prozent) und Portugal (2400 Fahrzeuge; plus 32,7 Prozent).

In Osteuropa, inklusive Russland, liefert Škoda2014 insgesamt 119.200 Fahrzeuge an Kunden aus (2013: 125.400). Der Marktanteil der Marke wächst auf 4,3 Prozent nach 3,9 Prozent im Jahr 2013. Im Dezember erreicht Škoda in Osteuropa 8.300 Auslieferungen (Dezember 2013: 12.300). In Russland liegen die Škoda Auslieferungen im Gesamtjahr bei 84.400 Einheiten (2013: 87.500), der Marktanteil legt auf 3,7 Prozent zu (2013: 3,4 Prozent). Zweistellig wächst Škoda in Rumänien (7300 Fahrzeuge; plus 32,6 Prozent), in Serbien (5200 Fahrzeuge; plus 24,2 Prozent), in Bulgarien (2100 Fahrzeuge; plus 20,4 Prozent) sowie in den baltischen Staaten (5400 Fahrzeuge; plus 16,2 Prozent). Stark präsentiert sich Škoda 2014 in Zentraleuropa: Die Marke wächst um 18,5 Prozent auf 149.900 Auslieferungen (2013: 126.500). Der Škoda Marktanteil legt auf 19,9 Prozent zu (2013: 19,1 Prozent). Die ŠKODA Verkäufe im Heimatmarkt Tschechien erhöhen sich um 16,9 Prozent auf 70.200 Einheiten (2013: 60.000). Ebenfalls zweistellige Verkaufszuwächse realisiert Škoda in den Ländern Polen (46.700 Fahrzeuge; plus 20,5 Prozent), Slowakei (16.400 Fahrzeuge; plus 10,6 Prozent), Ungarn (8200 Fahrzeuge; plus 12,7 Prozent), Slowenien (5000 Fahrzeuge; plus 38,1 Prozent) und Kroatien (3400 Fahrzeuge; plus 71,9 Prozent).

Mit hohem Wachstumstempo unterwegs ist Škoda in China, dem weltweit stärksten Absatzmarkt der Marke. Im Gesamtjahr wachsen die Auslieferungen der Marke um 24,0 Prozent auf die neue Rekordmarke von 281.400 Fahrzeugen (2013: 227.000). Im Dezember kann der Hersteller die Auslieferungen an Kunden auf 30.800 Fahrzeuge sogar mehr als verdreifachen (Dezember 2013: 9600 Auslieferungen) – das ist der bislang beste Škoda-Verkaufsmonat in China. Sehr gut unterwegs ist Škoda 2014 in Israel (15.100 Fahrzeuge; plus 5,1 Prozent), in der Türkei (14.000 Fahrzeuge; plus 9,4 Prozent) und in Algerien (11.100 Fahrzeuge; plus 21,2 Prozent). In Indien liefert Škoda im Jahr 2014 15.500 Fahrzeuge an Kunden aus (2013: 22.600). (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. Januar 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*