Škoda Duo will das Siegesgefühl erneut spüren

Picture

Das Škoda Duo Fabian Kreim/Frank Christian geht mit dem neuen Fabia R5 auf die Jagd nach dem zweiten Sieg. Mit der 10. ADAC Rallye Niedersachsen wird am Freitag und Samstag die zweite Saisonhälfte der Deutschen Rallye-Meisterschaft 2015 eröffnet. Škoda Auto Deutschland Pilot Fabian Kreim, der bis zur Halbzeit zwei Siege und einen zweiten Platz einfuhr, will in den Titelkampf eingreifen. Der 22 Jahre alte ADAC-Förderpilot hatte am vorletzten Juni-Wochenende mit zehn Prüfungsbestzeiten bei der Rallye Stemweder Berg eine beeindruckende Leistung gezeigt.

Bei der zehnten Jubiläumsauflage der ADAC Rallye Niedersachsen warten 130,53 Wertungskilometer verteilt auf 14 Prüfungen rund um Osterode am Harz auf Kreim und Co. Alle Abschnitte auf den schmalen Straßen sind im Vergleich zum Vorjahr etwas verändert, die längste Prüfung erstreckt sich über 15,70 Kilometer durch die hügelige Landschaft des Vorharzes.

Auf Kreim wartet wie in der ersten Saisonhälfte wieder ein Dreikampf um den Sieg mit Titelverteidiger Ruben Zeltner im Porsche und Markenkollege Mark Wallenwein. Der ehemalige deutsche Rallye-Champion, der bei der Rallye Stemweder Berg mit Platz zwei eine gelungene Premiere im neuen Fabia R5 feierte, will ebenso wie der amtierende Meister den Titel erneut holen. Für Skoda Auto Deutschland-Pilot Kreim ist die Messlatte also klar gelegt.

In der DRM-Gesamtwertung liegt Zeltner (95 Punkte) bei Saison-Halbzeit an der Spitze. Mit nur sieben Punkten Rückstand und damit in unmittelbarer Schlagdistanz rangiert Mark Wallenwein auf Platz zwei. Youngster Kreim lauert mit 77 Punkten auf Position drei. Auch in der zweiten Saisonhälfte der DRM kommen die besten vier Ergebnisse der sechs angesetzten Rallyes in die Wertung.

Neben dem faszinierenden Erleben der Autos auf den Strecken sollten die Zuschauer auch den Servicepark der ADAC Rallye Niedersachsen an der Bleichestelle in Osterode besuchen. Dort können sie unter anderem den Teams hautnah über die Schulter sehen – inklusive Blick auf den neuen Škoda Fabia R5.

Der neue Turbo-Allradler ist weltweit erfolgreich: ,Fast‘ Freddy Loix triumphierte gleich beim Debüt mit dem neuen Auto in der FIA Rallye-Europameisterschaft in seiner Heimat Belgien. Škoda Werkspilot Jan Kopecký hat in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft nach drei Stationen bereits drei Siege auf dem Konto. Er ist damit im Fabia R5 in der Landesmeisterschaft genauso ungeschlagen wie Raimund Baumschlager im österreichischen Championat. Das BRR-Team von Baumschlager wird den Škoda Fabia R5 von Fabian Kreim und Frank Christian wie gewohnt bei der ADAC Rallye Niedersachsen betreuen.

Zeitgleich mit der DRM-Rallye findet in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft der Lauf in Polen statt. Bei den bisherigen WM-Starts schafften die Werkspiloten Jan Kopecký, Esapekka Lappi und Pontus Tidemand ebenfalls schon drei Podestplätze im neuen Škoda Fabia R5. (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 7. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*