Skoda Fabia R5 siegt bei seiner Rallye-Weltpremiere

Picture

Erster Sieg beim ersten Start mit großem Vorsprung, beste Zeit in elf von zwölf Wertungsprüfungen: Der neue Skoda Fabia R5 hat eine glanzvolle Rallye-Weltpremiere in seiner Heimat Tschechien erlebt. Asien-Pazifik-Champion Jan Kopecký steuerte das Rallye-Fahrzeug zum souveränen Triumph bei der 50. Jubiläumsauflage der Rallye Šumava Klatovy. Tausende Fans umjubelten den Rennwagen, der sich gleich bei seinem Debüt als schnell und zuverlässig erwies.

„Die Rallye-Weltpremiere unseres neuen Fabia R5 hat symbolisch in der Heimat der Marke ein neues Kapitel unserer Motorsporttradition begonnen. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass wir so erfolgreich gestartet sind. Wir waren sehr gespannt und das Debüt hat uns gezeigt, dass wir mit dem neuen Rallye-Wagen auf einem guten Weg sind“, sagte Michal Hrabánek. Der Motorsport-Direktor von warnte aber vor zu großer Euphorie: „Wir möchten das erste Ergebnis aber auch nicht überbewerten, das Auto und die Mannschaft werden in den nächsten Rallyes noch ganz andere Prüfungen bestehen müssen.“

Beim Auftakt der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MČR) lief jedoch alles wie am Schnürchen. Als eines von wenigen Rallye-Fahrzeugen in der Geschichte gewann der Fabia R5 gleich seine erste offizielle Wertungsprüfung. Und es ging so weiter: Nach einem beeindruckenden Auftritt über 150,71 Kilometer hatten Jan Kopecký und Pavel Dresler mit dem grün-weiß-schwarz lackierten Boliden am Ende 1:34,6 Minuten Vorsprung auf den Franzosen Bryan Bouffier. (dpp-AutoReporter/hhg)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 1. Mai 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*