Škoda ist Fahrzeugpartner von Lucas

Picture

Das Internationale Kinderfilmfestival Lucas erlebt mit einer vielfältigen Auswahl internationaler Filme, seine mittlerweile 38. Auflage. Vom 27. September bis zum 4. Oktober werden etwa 6.000 Besucher rund um das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt am Main erwartet, die sich wieder auf Kurz- und Langfilme aus aller Welt freuen dürfen. Traditionell werden die besten Produktionen von einer Jury aus Filmexperten, Kindern und Jugendlichen prämiert. Škoda unterstützt die renommierte Veranstaltung erneut als Fahrzeugpartner und setzt während des Filmfestivals für Jury und Gäste einen exklusiven Shuttle-Service ein. Die tschechische Traditionsmarke macht Lucas mit seinen neuen, eleganten Superb Limousinen mobil.

Mit Produktionen aus Deutschland, Frankreich, Russland, den USA, Brasilien, Trinidad und Tobago oder Sri Lanka kann das Publikum beim 38. Internationalen Kinderfilmfestival Lucas in Frankfurt am Main eine aufregende Reise durch die Filmwelt unternehmen. Insgesamt werden fast 60 Filme aus 24 Ländern gezeigt, die Filmfans einen Einblick in die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen in anderen Kulturen geben. Die herausragenden Produktionen beschäftigen sich unter anderem damit, dass Jugendliche bereits früh Verantwortung für sich und ihre Familienmitglieder übernehmen müssen – und wie sie diese Herausforderung meistern. Viele von ihnen werden beim Lucas erstmals in Deutschland einem Publikum präsentiert. „Die Organisatoren des Festivals haben Jahr für Jahr ein gutes Gespür für Filme, die aktuelle Strömungen in der Gesellschaft aufgreifen. Sie ermöglichen dem Publikum dadurch Einblicke in bisher unbekannte Welten“, sagt Imelda Labbé, Sprecherin der Geschäftsführung von Škoda Auto Deutschland. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem Shuttle-Service zum Gelingen der Veranstaltung beitragen können.“

Insgesamt sechs Preise werden bei Deutschlands ältestem Kinderfilmfestival vergeben. In den Kategorien ‚Bester Langfilm‘, ‚Bester animierter Kurzfilm‘ und ‚Bester Kurzfilm‘ entscheiden neben Filmexperten traditionell Kinder und Jugendliche, welche Filme die beliebten Auszeichnungen erhalten. Zu den acht Anwärtern um den Lucas Award im Langfilm-Wettbewerb zählt auch ‚Die weiße Schlange‘. Der Märchenfilm nach Vorlage der Brüder Grimm feiert am 30. September Weltpremiere. Dann wird auch Reiner Schöne erwartet. Der bekannte Schauspieler spielt in der TV-Produktion als ‚König Konrad‘ eine Hauptrolle. Zu dieser Vorstellung oder zur Preisverleihung am 4. Oktober kommen Gäste und Juroren komfortabel in Škoda Shuttles.

Denn als Mobilitätspartner setzt die tschechische Traditionsmarke Superb Modelle ein. Dadurch sind nicht nur die Filme einen Blick wert. Denn die komplett neu entwickelte, dritte Generation der Mittelklasselimousine präsentiert mit ihrem markanten Design die emotionale Kraft der Marke. Die neue Škoda Formensprache drückt sich zudem in dynamischer Eleganz und ausgewogenen Proportionen aus. Mit dem besten Raumangebot seines Segments und innovativer Technik in den Bereichen Sicherheit, Konnektivität und Umwelt rückt der Škoda Superb an das obere Ende der automobilen Mittelklasse. Typisch Škoda: Die elegante Limousine besticht mit insgesamt 29 ‚Simply Clever‘-Lösungen, die sie zum cleversten Škoda der Unternehmensgeschichte machen. Zehn Details kommen im Superb erstmals überhaupt zum Einsatz – und erleichtern das Leben. Dazu zählen praktische Dinge wie ein Tablet-Halter und eine 230-Volt-Steckdose im Fond sowie Ablagen für Getränkeflaschen in beiden Vordertüren und beide Hintertüren. (dpp-AutoReporter/sgr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 29. September 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*