Škoda-Junior Kreim will in Österreich aufs Podest

Picture

Der deutsche Škoda Auto Deutschland-Pilot Fabian Kreim und sein Copilot Frank Christian gehen nach seiner erfolgreichen internationalen Premiere erneut bei einem Lauf zur Österreichischen Staatsmeisterschaft (ÖRM) auf die Jagd nach einem Podestplatz. Mit seinem dritten Rang bei der Rebenland Rallye verdiente sich der 22 Jahre alte ADAC-Förderpilot den zusätzlichen Start bei der Lavanttal Rallye in Kärnten am 10./11. April 2015.

„Ich bin glücklich darüber, dass ich eine weitere Chance zum Lernen auf ungewohntem Terrain bekomme. So kann ich weitere Erfahrungen vor dem nächsten Lauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft DRM sammeln“, sagt Kreim: „Natürlich freue ich mich, dass ich erneut den direkten Vergleich mit Raimund Baumschlager haben werde.“ Lehrmeister und Škoda-Markenkollege Baumschlager (A) hatte bei der Rebenland Rallye am letzten März-Wochenende einen überlegenen Sieg gefeiert – aber Lehrling Kreim setzte in zwei der 14 Wertungsprüfungen schon die Bestzeit.

Nun folgt bei der Lavanttal Rallye innerhalb von 14 Tagen bereits das zweite Duell mit dem zwölfmaligen österreichischen Staatsmeister Baumschlager. Dessen Mannschaft BRR setzt den Škoda Fabia Super 2000 für den jungen Deutschen ein. Und das mit Erfolg: Zwei Rallyes, zwei Podestplätze – besser hätte die Saison für das Škoda Auto Deutschland Team Fabian Kreim/Frank Christian kaum beginnen können.

„Wir sind bisher sehr zufrieden mit den Leistungen und der Entwicklung, die Fabian Kreim gezeigt hat. Deshalb haben wir uns entschlossen, statt eines ursprünglich geplanten Tests noch eine weitere Rallye in Österreich zu fahren“, sagt Andreas Leue, Teamleiter Motorsport und Tradition bei Škoda Auto Deutschland. Die Lavanttal Rallye mit 89 Teams aus neun Nationen auf der Nennliste wird in zwölf Wertungsprüfungen über 176,34 Kilometer entschieden. Der größte Teil der Rallye geht auf selektiven Asphaltpisten rund um den Servicepark in Kleinedling über die Bühne, aber etwa zwölf Prozent werden auf Schotter ausgetragen. Leue: „Dort muss sich Fabian erstmals auch auf diesem Untergrund im Fabia Super 2000 beweisen – die perfekte Vorbereitung für den nächsten DRM-Lauf.“ Bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg am 17. und 18. März tritt Kreim als Spitzenreiter der DRM mit 28 Zählern an. Der Youngster hatte bei seinem Debüt für Škoda zusammen mit Copilot Frank Christian Anfang März souverän bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye triumphiert. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 13. April 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*