Škoda Octavia III ist Produktionsmillionär

Picture

Škoda hat den einmillionsten Octavia der dritten Generation produziert. Seit Einführung des Modells im Jahr 1996 stellte der tschechische Automobilhersteller insgesamt fünf Millionen Octavia her. Eine Million Stück der dritten Generation unterstreichen den Erfolg des Fahrzeugs auf den internationalen Märkten. Wie kein anderes Škoda-Modell symbolisiert der Octavia das Herzstück und den rasanten Aufstieg der Marke in den vergangenen zwei Jahrzehnten.

Der Škoda Octavia der dritten Generation ist so vielfältig wie nie zuvor. Octavia Limousine und Combi sind jeweils mit Vorderrad- und Allradantrieb erhältlich. Dazu kommt der Škoda Octavia RS als bisher schnellster Serien-Octavia. 2014 debütierten der Škoda Octavia G-TEC mit Erdgasantrieb sowie der Škoda Octavia Scout, ein kerniger Allrounder mit starken Offroad-Qualitäten. Zudem ist der edler ausgestattete Škoda Octavia L&K (Laurin&Klement) in Europa im Angebot. Auch das Fachpublikum schätzt den Bestseller von Škoda. So erhielt das Fahrzeug in den vergangenen Jahren mehr als 50 internationale Auszeichnungen. Außerdem konnte das Modell zahlreiche Vergleichstests für sich entscheiden.

Die dritte Generation des Octavia wurde im Jahre 2013 in die Märkte eingeführt. Die meisten Octavia-Modelle stellt Škoda im Stammwerk Mladá Boleslav her. Neben der Produktion in Tschechien läuft der Škoda Octavia in China, Russland, Indien und in Kasachstan vom Band. Als größter Škoda Einzelmarkt spielt China eine zentrale Rolle für die Marke und das Modell. Im Mai 2014 wurde der Škoda Octavia in China eingeführt. Seitdem wird das Kompaktklassefahrzeug im Werk von SAIC Volkswagen in Ningbo produziert.

Allein in 2015 wurden weltweit 432.300 Fahrzeuge der Modellreihe Octavia verkauft, das sind rund elf Prozent mehr Octavia-Modelle als im Vorjahr. In den ersten zwei Monaten dieses Jahres lieferte Škoda 70.500 Octavia an Kunden aus. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. April 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*