Škoda Velorace Dresden

Picture

Am 9. August steht Sachsens Landeshauptstadt im Zeichen des Radsports: Dann fällt der Startschuss für die dritte Ausgabe des Škoda Velorace Dresden. Die tschechische Traditionsmarke unterstützt die Veranstaltung als Namensgeber und Sponsor. In diesem Jahr werden circa 1400 Teilnehmer für das Jedermann-Rennen in Dresden erwartet. Ebenfalls dabei: das Škoda Veloteam mit rund 190 Radfahrern.

Seit vielen Jahren engagiert sich Škoda bei den beliebtesten Jedermann-Rennen Deutschlands -neben Dresden auch in Köln, Eschborn, Berlin, Hamburg und im Münsterland. Bei jeder dieser Veranstaltungen geht auch das Škoda-Veloteam an den Start; über den Internetauftritt www.skoda-radsport.de können sich Radsportfans um einen der begehrten Plätze in diesem Markenteam bewerben. Die Gewinner und Gewinnerinnen dürfen sich über einen persönlichen Starterbeutel, ein Škoda Veloteam-Radsporttrikot und den Zugang zum exklusiven Škoda-VIP-Bereich freuen.

Bei allen von Škoda unterstützten Jedermann-Veranstaltungen ist die Marke auch Fahrzeugpartner der Profi-Rennen und stellt zwölf Fahrzeuge für Organisation und Rennleitung zur Verfügung. Highlight der Fahrzeugflotte ist in diesem Jahr der neue Škoda Superb. Der Start zur diesjährigen Ausgabe des Škoda Velorace Dresden erfolgt am 9. August  2015 am Terrassenufer an der Elbe in unmittelbarer Nähe zur barocken Innenstadt. Die rund 20 Kilometer lange Rundstrecke gilt hinter Köln als einer der schönsten Stadtkurse Deutschlands und führt an zahlreichen historischen und modernen Architekturwahrzeichen Dresdens entlang. Hierzu zählen zum Beispiel die drei Elbschlösser Schloss Albrechtsburg, Lingnerschloss und Schloss Eckberg, die Gläserne Manufaktur von Volkswagen sowie die Waldschlösschenbrücke. Die Jederfrauen und Jedermänner haben die Wahl zwischen den Distanzen 60 Kilometer (3 Runden) und 100 Kilometer (5 Runden).

Bereits am 8. August beginnt auf dem Theaterplatz vis-a-vis zu Start und Ziel das abwechslungsreiche Rahmenprogramm der Veranstaltung. Mit dabei ist auch in diesem Jahr die ŠKODA Roadshow mit den aktuellen Modellen der Marke, deren Historie mit dem Fahrrad begann: 1895 gründeten Václav Laurin und Václav Klement ihre Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav. Schon zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement mit Škoda. Heute fühlt sich Škoda gleichfalls als ,Motor des Radsports‘ und war in diesem Jahr zum elften Mal Hauptsponsor der Tour de France. Škoda Deutschland pflegt zudem eine erfolgreiche Partnerschaft mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR). (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 9. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*