Škoda Yeti mit neuer EU-6-Motorenpalette und Konnektivität

Picture

Das kompakte Sport Utility Vehicle (SUV) Škoda Yeti kann ab sofort mit fünf neuen, leistungsstärkeren Motoren geordert werden, die alle die EU-6-Abgasnorm erfüllen. Verbrauch und CO2-Emissionen wurden bis zu 20 Prozent verringert. Darüber hinaus bieten die Tschechen eine umfangreichere Serienausstattung und neue Musik- und Infotainmentsysteme an. Škoda hat die Motorenpalette seines Kompakt-SUV rundum erneuert. Sowohl den elegant gestylten Škoda Yeti für die Stadt als auch den auf Gelände und Abenteuer getrimmten Yeti Outdoor bietet die tschechische Marke ab sofort mit fünf neuen Motorisierungen an, davon drei TSI-Turbobenziner und zwei Dieseltriebwerke. Die neuen Antriebsaggregate bringen vorbildliche Effizienz und dynamische Fahrleistungen auf einen Nenner und erfüllen alle die neue EU-6-Abgasnorm.

Einstiegsbenziner ist der 1,2 TSI mit 81 kW/110 PS, der wahlweise mit manuellem Sechsganggetriebe (ab 19.690 Euro) oder 7-Gang-DSG (ab 21.490 Euro) erhältlich ist. Auch beim stärkeren 1,4 TSI mit 92 kW/125 PS können Kunden zwischen Handschaltung (ab 20.690 Euro) und automatischem Direktschaltgetriebe (ab 22.490 Euro) wählen. Der neue Topbenziner 1,4 TSI 4×4 mit 110 kW/150 PS ist grundsätzlich mit Allradantrieb kombiniert. Der 4×4-Benziner steht als 6-Gang-Handschalter (ab 23.690 Euro) oder mit 6-Gang-DSG (ab 25.490 Euro) zur Wahl.

Basisdiesel ist der 2,0 TDI mit 81 kW/110 PS, den Škoda sowohl mit Frontantrieb und manuellem Fünfganggetriebe (ab 22.590 Euro) als auch mit Allradantrieb und 6-Gang-Handschaltung (ab 24.390 Euro) anbietet. Der 2,0-Liter-Topdiesel mobilisiert 110 kW/150 PS Leistung und eröffnet eine besonders große Vielfalt an Antriebsoptionen: Als Fronttriebler ist er mit Sechsganggetriebe (Ambition ab 27.590 Euro) ausgerüstet, die Allradversion ist als Handschalter (Ambition ab 28.990 Euro) oder mit automatischem 6-Gang-DSG (Ambition ab 30.790 Euro) erhältlich.

Die neuen Triebwerke des Škoda Yeti und Yeti Outdoor erfüllen die strikten Emissionsgrenzwerte der EU-6-Norm. Sämtliche Motoren sind mit spritsparenden Škoda Green tec-Technologien ausgestattet, haben also Bremsenergierückgewinnung und Start-Stopp-Automatik serienmäßig an Bord. So erzielt beispielsweise der Yeti 1,4 TSI 4×4 110 kW (150 PS) mit einem kombinierten Normverbrauch von 6,3 l/100 km eine Einsparung bei Verbrauch und CO2-Ausstoß von rund 20 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorgängertriebwerk.

Auch die Ausstattungsniveaus der Yeti-Familie hat Škoda neu geordnet: Die Ausstattungslinie Style löst die Elegance-Variante ab. Style ordnet sich oberhalb von Active und Ambition ein. Topausstattung bleibt die luxuriöse L&K-Ausführung (Laurin&Klement).

In der Basisversion Active erhält der Yeti eine umfangreichere Serienausstattung. Das Einstiegsmodell Yeti Active 1,2 TSI mit Handschaltung wird ab sofort serienmäßig mit dem MP3-fähigen Musiksystem Blues inklusive CD-Spieler und multifunktionalem Maxi-Dot-Display ausgeliefert. Letzteres bietet erweiterte Funktionen wie die Tür- und Kofferraumklappenwarnung und zeigt Informationen zu Radio und Navigationssystem an.

Das je nach Version serienmäßige oder optional (für 160 Euro) erhältliche Infotainmentsystem Swing basiert fortan auf der zweiten Generation des Modularen Infotainmentbaukastens. Es umfasst ein 5-Zoll-Touchdisplay, SD-Kartenleser und USB-Anschluss.

Käufer des Yeti können sich außerdem für die Infotainmentsysteme Bolero (Infotainmentpaket Bolero ab 790 Euro) oder Amundsen (Infotainmentpaket Amundsen ab 600 Euro) entscheiden. Auf Wunsch lassen sich beide mit dem neuen SmartLink (150 Euro) kombinieren. Damit erreicht das Thema Konnektivität im Kompakt-SUV der Marke eine neue Qualität. SmartLink vereint die Standards MirrorLinkTM, Apple CarPlay und Android Auto – über diese Schnittstelle kann der Fahrer künftig Smartphone-Apps verschiedener Plattformen bequem und sicher über das Fahrzeugdisplay bedienen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 7. Juni 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*