‚Sturmtruppe‘ für Verkehrssicherheit: Darth Vader bekommt Hilfe

Picture

Das Imperium kehrt zurück: Die Plakatserie der Kampagne ‚Runter vom Gas‘ hat sich bereits mit Darth Vader für das Helmtragen beim Radfahren eingesetzt. Nun bekommt einer der berühmtesten Helmträger des Universums Unterstützung: Ein ‚Stormtrooper‘ soll für mehr Sicherheit im Straßenverkehr werben. Das Plakatmotiv wird unter anderem in den Innenstädten von Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt und Bonn zu sehen sein. Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, erläutert die neuen Plakate, die in der Star Wars-Ausstellung des Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds in Berlin vorgestellt wurden: „Fahrradfahren ist nicht nur gesund, es macht den meisten Deutschen Spaß. Doch es gibt immer wieder Situationen, in denen daraus tödlicher Ernst werden kann – sei es durch eigenes oder fremdes Fehlverhalten, Unaufmerksamkeit oder verkehrsuntaugliche Fahrräder. Wir wollen Radfahrern vermitteln, dass das Helmtragen das Risiko schwerer Kopfverletzungen deutlich verringert.“ Christian Kellner, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkehrssicherheitsrats bekräftigt: „Die Plakatserie mit Darth Vader hat unglaublich viel Resonanz ausgelöst. Deshalb freuen wir uns, die Aufklärungsarbeit mit dem neuen Motiv fortsetzen zu können. Der Stormtrooper als Helmträger soll Radfahrerinnen und Radfahrer davon überzeugen, dass sie mit Helm sicherer unterwegs sind. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 22. Juli 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*