Subaru steigert Zulassungen

Subaru Deutschland hat im Jahr 2016 insgesamt 6963 Fahrzeuge neu zugelassen. Im vergleich zum Jahr 2009 ist das eine Mehrleistung von über 1000 Fahrzeugen.

Subaru Deutschland hat im Juni 2009 insgesamt 1012 Fahrzeuge neu zugelassen. Seit Januar 2009 waren es insgesamt 5194 Einheiten. Das sind 8,32 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Der Bestseller der Marke war der Forester mit 418 Zulassungen im Juni 2009. Bezogen auf die gesamten sechs Monate des Jahre liegt der Justy mit 1828 Einheiten knapp hinter dem Forester mit 1986 Einheiten.

Über den Autohersteller Subaru

Subaru ist der weltgrößte Hersteller von allradgetriebenen Pkw. Die Marke gehört zum japanischen Konzern Fuji Heavy Industries (FHI) und gilt als Pionier der Allradtechnik in Personenwagen. 1972 brachte Subaru den ersten Allrad-Pkw auf den Markt. Bis heute hat das Unternehmen weltweit mehr als 20 Millionen Fahrzeuge produziert, davon mehr als 15 Millionen Allrad-Fahrzeuge (Stand: März 2016). Seit 1966 produziert Subaru Fahrzeuge mit Boxermotoren, von denen bis heute rund 16 Mio. gebaut wurden (Stand: Juni 2016). In der Rallye-Weltmeisterschaft gehörte Subaru zu den Top-Teams und holte sechs Mal den Weltmeister-Titel. Die Subaru Deutschland GmbH vertreibt seit 1980 Allrad-Pkw und hat bis zum 31.12.2016 in Deutschland genau 374.417 Fahrzeuge verkauft.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 24. Januar 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*