Tankpreisanstieg pünktlich zum Osterfest erwartet

Picture

Neben dem traditionellen verstecken bemalter Eier steht zum christlichen Osterfest vor allem hoch im Kurs, dem trüben Alltag zu entfliehen und ein paar Tage Urlaub zu genießen. Die Osterferien sind hierfür die optimale Gelegenheit – schließlich ist der Sommer noch weit entfernt. Wer für den Kurztripp oder die Fahrt zur Familie allerdings aufs Auto angewiesen ist, darf sich schon jetzt über die pünktlich zur Ferienzeit steigenden Preise freuen. Mit EnerQuick (http://www.enerquick.info), der App für smartes Tanken, spart man Geld, das man besser für den Urlaub oder Ostergeschenke ausgibt. Die App ist für iOS und Android erhältlich.

Nicht immer ist die Tankstelle ums Eck auch die günstigste. Damit die Suche nicht zur aufreibenden Ostereiersuche mutiert, zeigt EnerQuick mit seiner Umkreissuche stets die preiswertesten Tankstellen an. Dies geschieht in Echtzeit auf Grundlage der Daten der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe der Bundesregierung. Ob man am Vorabend der Reise oder am nächsten Morgen tankt, kann mitunter über einige Euro pro Tankfüllung entscheiden. Die verlässliche Preisvorhersage von EnerQuick gibt eine Empfehlung, wenn es sich lohnen kann, mit dem Tanken bis zum nächsten Tag zu warten.

Gerade bei längeren Fahrten muss meist unterwegs zugetankt werden. Dank eines Routenplaners zeigt die App, nach der Eingabe von Start- und Zieladresse sowie des geschätzten Tankinhalts, die preiswertesten Tankstellen entlang der Route an. „Jedes Jahr ärgern sich Autofahrer über die steigenden Benzinpreise zum Osterfest. Verhindern kann man diesen Trend zwar nicht, aber durch cleveres Tanken den Tankstellen ein Schnippchen schlagen. Hierbei hilft EnerQuick, indem die App die ‚Eiersuche‘ nach der günstigsten Tankstelle übernimmt. Die Freude über das gesparte Geld lässt einen auch Staus auf der Reise oder Streitereien mit den Schwiegereltern besser verkraften“, erklärt Dr. Klaus D. Mapara, Geschäftsführer von Krick TechnoLogic, Herausgeber von EnerQuick. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 28. Februar 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*