Test: Seat Leon Cupra – Ein Auto nicht nur für Männer

Picture

Kraftstrotzende Motoren, einzigartiges Design und umfangreiche wie individuelle Ausstattungsmerkmale machen die Cupra Familie zu einem besonderen Aushängeschild von Seat. Der Leon ST in der CUPRA Ausführung ist nämlich sowohl Familienauto als auch sportlicher und vor allem schneller Begleiter für jeden mit einem aktiven und vielseitigen Lebensstil.

Neben modernster Technologie, einem begeisternden Design und einer reizvollen Dynamik besticht die Leon Cupra Familie auch durch überzeugende Effizienz und Alltagstauglichkeit und verkörpert somit alle Markenwerte von Seat. Vor allem aber sind diese Serienfahrzeuge nicht nur die leistungsstärksten und schnellsten dieser Marke sondern begeistern mit einer umfassenden Serienausstattung welche das ohnehin hervorragende Preis- Leistungs-Verhältnis aller Varianten untermauert.

Angetrieben werden alle drei Leon Cupra Varianten von einem neu entwickelten 2.0 TSI-Triebwerk mit Dual-Einspritzung und variablem Ventilhub. Dieses liefert je nach Version eine Leistung von 195 kW / 265 PS oder 206 kW / 280 PS.

Bereits der SEAT Leon Cupra 265 erfüllt höchste Ansprüche an Leistung und Komfort. 18 Zoll-Leichtmetallräder werden ebenso wie stylisch rot lackierte Bremssättel vorne und hinten mitgeliefert. Das perfekt abgestimmte Fahrwerk mit serienmäßigen Hightech-Komponenten wie der neuartigen Vorderachs-Differentialsperre, der Progressivlenkung oder der adaptiven Fahrwerkregelung DCC garantiert jederzeit optimale Beherrschbarkeit.

Der Cupra 280 differenziert sich von außen durch Räder im 19-Zoll-Format mit Titan-Zweifarblackierung. Das serienmäßige Aerodynamic Paket mit dem Spoiler an der Dachkante streckt die Linien und verstärkt den sportlichen Charakter. Die Cupra-Schriftzüge auf den Bremssätteln und schwarz lackierten Gehäusen der Außenspiegel veredeln dieses sportliche Schmuckstück.

Egal ob 265 oder 280 PS: Beide Cupra Versionen haben die serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfer. Sie verfügen über eine Farbtemperatur, die der von Tageslicht ähnelt und die Augen weniger schnell ermüden lässt. Vor allem aber zeichnen sie in ihrer charakteristischen Pfeil-Form eine besondere Lichtsignatur, bei Nacht ebenso wie bei Tag. Eine intelligente Sensorik vermeidet die Blendung des Gegenverkehrs.

Als Leon SC CUPRA 280 mit dem optionalen DSG-Getriebe katapultiert sich als Topmodell der Marke aus dem Stand in gerade mal 5,7 Sekunden auf Tempo 100, beim Handschaltgetriebe sind es 5,8 Sekunden. Die Kombiversion ST – mit 1.470 Liter maximalem Gepäckraum – legt diesen Sprint in 6,0 Sekunden hin. Die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist da selbstverständliche Formsache. Die Variante mit 265 PS und einem maximalen Drehmoment von ebenfalls 350 Newtonmeter ist einen Wimpernschlag langsamer: Hier liegt die Beschleunigungszeit bei 5,8 Sekunden mit DSG (Leon SC) und 5,9 Sekunden mit Schaltgetriebe (Leon SC).

Als echter Hochleistungsmotor reagiert der 2.0 TSI spontan auf die Gaspedalbefehle. Sein sonorer Sound wird besonders intensiv, wenn das serienmäßige Fahrdynamiksystem Cupra Drive Profile im Modus Cupra arbeitet. Hier spricht der Motor noch direkter auf Gaspedalbefehle an, kurzes Zwischengas nur beim Runterschalten begleitet die Gangwechsel des optionalen DSG-Getriebes.

Angesichts der beeindruckenden Fahrleistungen ist die komplette Leon Cupra Familie überraschend effizient. So beträgt der Normverbrauch beim SC 6,7 Liter mit DSG 6,5 Liter (CO2-Werte 155 und 149 Gramm). Der Fünftürer kommt auf 6,7 Liter, mit DSG auf 6,6 Liter (CO2-Werte 155 und 154 Gramm). Auch das zusätzliche Platzangebot des Kombis schlägt sich beim Normverbrauch kaum nieder – 6,6 Liter mit DSG und 6,8 Liter mit Handschaltgetriebe (CO2-Werte 154 und 157 Gramm) setzen auch hier Maßstäbe.

Die Designsprache der Leon-Familie wurde für die Cupra Varianten noch weiter akzentuiert. Sowohl der fünftürige Leon, der dreitürige Leon SC als auch der neue Leon ST in der Cupra Variante überzeugen schon auf den ersten Blick durch ihre harmonisch-perfekten Proportionen und die präzise Linienführung. Die sportlichen Merkmale der drei Leon Cupra Modelle können auch erweitert werden – mit den optionalen Performance Packs. Dazu gehören eine Vierkolben-High-Performance-Bremsanlage von Brembo mit gelochten Bremsscheiben im Format 370 x 32 mm, exklusive 19-Zoll-Felgen (wahlweise in schwarz oder orange) sowie seitliche Schwellerleisten.

Eine weitere Neuerung sind die Farb-Pakete mit exklusiven Farben. Die Farben für das Außenspiegelgehäuse, die Umrandung des Kühlergrills, die Räder und der CUPRA-Schriftzug auf der Heckklappe sind in weiß (White Line), schwarz (Black Line) und orange (Orange Line) verfügbar und verleihen dem CUPRA einen individuellen Touch – insbesondere in orange, der Farbe des Leon Cup Racer.

Die akzentuierte Dynamik des Exterieurs setzt sich nahtlos im Innenraum der Cupra Familie fort. Der Raum für den Fahrer und seine Begleitung ist klar und harmonisch gestaltet. Sämtliche Schalter, Tasten und Hebel sind dort, wo er diese intuitiv erwartet. Auffallend ist die breite Mittelkonsole mit ihrer klaren Fahrerorientierung.

Das Interieur wird geprägt vom typischen Cupra-Sportlenkrad im exklusiven, unten abgeflachten Design. Multifunktions-Bedienelemente sind in die Querspeichen des Lenkrads integriert, dahinter sitzen die Schaltpaddles für das optionale DSG-Getriebe. Ebenfalls exklusiv für den Cupra sind die Top-Sportsitze mit dunkelgrauem Alcantara mit weißen Nähten. Wahlweise gibt es eine schwarze Vollleder-Ausstattung, ebenfalls weiß vernäht, mit weißen Seitenwangen und einem weißen Einsatz in der Türverkleidung. Als Option sind auch Schalensitze mit extremem Seitenhalt lieferbar. Pedale und Einstiegsleisten sind in Aluminium gefertigt.

Der Innenraum bietet für die Mitfahrenden genügen Platz und begeistert durch einen geräumigen Gepäckraum, der sowohl im Urlaub perfekten Stauraum für die gesamte Familie vom Wassertier bis zum Hund bietet, als auch für Großeinkäufe mit der Familie genutzt werden kann.

Für die Leon CUPRA Modelle steht jetzt das Navigationssystem Plus, das neue Infotainment-Spitzenmodell von SEAT, zur Verfügung. Es bietet einen 6,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixel. Selbstverständlich ist auch hier das brandneue Full Link System integriert. Nach blitzschneller Routenberechnung zeigt der Touchscreen detaillierte 3D-Bilder von symbolträchtigen Gebäuden, schlägt je nach Präferenz alternative Strecken vor und zeigt den kürzesten Weg zur nächsten Tankstelle, wenn der Kraftstoff zur Neige geht.

Der Front Assist inklusive City-Notbremsfunktion kann der Gefahr von Kollisionen vorbeugen. Zu diesem Zweck erfasst der Radarsensor den vorausfahrenden Verkehr. Wird bei einer Geschwindigkeit von ca. 30 bis 210 km/h eine kritische Auffahrsituation erkannt, warnt der Assistent den Fahrer akustisch ebenso wie optisch und bereitet die Bremsanlage auf eine mögliche Bremsung vor. So versetzt der Leon den Fahrer in die Lage, die brenzlige Situation selbst zu entschärfen. Bei Bedarf leitet das System automatisch den Bremsvorgang ein, der gegebenenfalls die Aufprallgeschwindigkeit reduziert. Auch während des eigentlichen Bremsens unterstützt Front Assist den Fahrer und sorgt dafür, dass – wenn nötig – die volle Bremskraft genutzt wird. So kann der Front Assist deutlich zum Schutz von Insassen und Fahrzeug beitragen.

Ein Kamerasystem, das in den Fuß des Innenspiegels integriert ist, steuert (ab 60 km/h) den Fernlichtassistenten. Er wechselt selbsttätig zwischen Fern- und Abblendlicht. Vorausfahrende und entgegenkommende Fahrzeuge werden dabei genauso erkannt wie beleuchtete Siedlungen – ein Blenden anderer Verkehrsteilnehmer wird daher frühzeitig verhindert. Der kamerabasierte Spurhalteassistent korrigiert die elektromechanische Servolenkung leicht, bevor der Fahrer von der Straßenmitte abkommt und eine Fahrbahnmarkierung überfährt.

Cupra steht für Leistung, Performance und Fahrdynamik. Dieses Versprechen wird von der gesamten Cupra Familie auf ganzer Linie erfüllt. Egal ob man sich für den dynamischen Dreitürer Leon SC Cupra, den aparten fünftürigen Leon Cupra oder den neuen vielseitigen Kombi Leon ST Cupra entscheidet, jedes Modell ist ein wahres Allroundtalent und bietet neben Komfort und genügend Platz für die gesamte Familie enormes Fahrvergnügen.

Vor allem der Leon ST Cupra überzeugt durch eine Mischung zwischen Familienfreundlichkeit und Emotionen. Durch diese Kombination schafft es Seat, eine Lücke im Automobilmarkt zu bedienen – ein Auto, das sowohl jungen Alleinstehenden Fahrfreude bereitet, als auch sportlich aktiven Eltern eine praktische Alternative zu Kombis aus dem Premium-Bereich bietet. Fazit: Dieses Auto ist zu schade um lediglich von Männern gefahren zu werden. Ein Auto ohne Zielgruppenbeschränkung. (dpp-AutoReporter/Sarah Grassmann)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 28. Juni 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*