Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2016: Citroën C-Elysée WTCC in neuen Farben

Picture

Der Citroën C-Elysée WTCC, das zweimalige Siegerfahrzeug der FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC = World Touring Car Championship), startet in die Saison 2016 mit auffällig rotem Design. Für das geschulte Fan-Auge sind die über die Wintermonate vorgenommenen aerodynamischen Veränderungen bemerkenswert. Die größte Aufmerksamkeit zieht jedoch die neue Lackierung des Fahrzeugs auf sich. Nach zwei Jahren in Weiß und Grau trägt die Flotte des Citroën-Total-Teams nun matt- und leuchtend rot.

Bei Tests auf dem Rundkurs von Vallelunga/I wurden die Piloten José María López und Yvan Muller erneut ihrer Favoritenrolle gerecht. Yves Matton, Direktor Citroën Racing: „Einen Monat vor Beginn der Saison 2016 war dieser gemeinsame Test mit unseren Hauptkontrahenten sehr wertvoll – wir konnten das Leistungsniveau des Citroën C-Elysée WTCC unterstreichen. Unsere Ziele sind einfach zusammenzufassen und schwer zu erreichen: Wir möchten unsere Hersteller- und Fahrertitel aus den Jahren 2014 und 2015 verteidigen. Unsere beiden Fahrer haben sechs der vergangenen acht FIA-WTCC-Titel gewinnen können. Sie sind das derzeit beste Fahrerduo, das der Herausforderung eines dritten Titelgewinns in Folge gewachsen ist. Yvan Muller und ‚Pechito‘ López haben beide unbedingten Siegeswillen und beginnen – wie auch in den vergangenen Saisons – unter gleichen Voraussetzungen.“

Die FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft startet in Frankreich auf dem Circuit Paul Richard vom 1. bis 3. April 2016 in die neue Saison. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 15. März 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*